Empfängnisverhütungsmittel, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Worttrennung Emp-fäng-nis-ver-hü-tungs-mit-tel
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Mittel zur Empfängnisverhütung

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Empfängnisverhütungsmittel · Mittel zur Familienplanung · Verhütungsmittel  ●  Kontrazeptivum  fachspr.

Verwendungsbeispiele für ›Empfängnisverhütungsmittel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn Frauen erfolgreich Empfängnisverhütungsmittel benutzen, müssen sie fähig sein, ihre eigene Entscheidung zu treffen. [Die Welt, 15.01.2001]
Das gefühlsmäßige Mißtrauen, das mehr und mehr Frauen den oralen Empfängnisverhütungsmitteln entgegenbringen, scheint so unbegründet nicht zu sein. [Die Zeit, 16.12.1977, Nr. 51]
Dabei fehlen dann auch dumme Lügen wie die über ein angebliches Verbot von Empfängnisverhütungsmitteln in den PLO‑Kliniken nicht. [konkret, 1982]
Denn im Vatikan denkt man über das bisher geltende bedingungslose Verbot aller Empfängnisverhütungsmittel nach. [Die Zeit, 01.12.2006, Nr. 49]
Im konkreten Fall hatte ein Mann während einer einjährigen Beziehung insgesamt 630 Mark für ein Empfängnisverhütungsmittel seiner Partnerin ausgegeben. [Der Tagesspiegel, 21.12.2001]
Zitationshilfe
„Empfängnisverhütungsmittel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Empf%C3%A4ngnisverh%C3%BCtungsmittel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Empfängnisverhütung
Empfängnisoptimum
Empfängnis
Empfänglichkeit
Empfängerstaat
Empfängniszeit
Emphase
Emphysem
Empire
Empirekleid