Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Empfängniszeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Emp-fäng-nis-zeit
Wortzerlegung Empfängnis Zeit
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Zeitspanne, in der die Empfängnis eines Kindes stattgefunden haben muss

Verwendungsbeispiele für ›Empfängniszeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die im Gesetz festgelegte Empfängniszeit entspricht den medizinischen Erkenntnissen und Erfahrungen. [Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 257]
Als Vater kann festgestellt werden, wer mit der Mutter innerhalb der Empfängniszeit geschlechtlich verkehrt hat. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1965]]
Er muss dann eidesstattlich versichern, dass er der Frau während der Empfängniszeit beigewohnt hat. [Die Zeit, 20.01.2005, Nr. 04]
Zu den Rätseln der bisherigen Hauser Forschung gehöre es, daß sich bisher niemand um die Stationierung während Kaspars Empfängniszeit Mitte 1811 gekümmert habe. [Die Zeit, 03.03.1989, Nr. 10]
Zitationshilfe
„Empfängniszeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Empf%C3%A4ngniszeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Empfängnisverhütungsmittel
Empfängnisverhütung
Empfängnisoptimum
Empfängnis
Empfänglichkeit
Emphase
Emphysem
Empire
Empirekleid
Empirekommode