Emulgator, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungEmul-ga-tor
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Chemie Stoff, der die Bildung einer Emulsion ermöglicht, erleichtert

Thesaurus

Synonymgruppe
Emulgator [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aroma Aromastoff Farbstoff Geschmacksverstärker Konservierungsstoff Stabilisator Zucker sogenannt verwenden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Emulgator‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Verwendung bestimmter Emulgatoren macht den Film für die Hautatmung zwar wieder durchlässig.
Der Tagesspiegel, 02.03.2001
Beim Soja-Lecithin, einem wichtigen Emulgator, wird jede Lieferung aufwendig getestet.
Die Zeit, 02.06.1999, Nr. 23
Den Beiersdorf-Chemikern war es erstmals gelungen, Wasser und Öl durch einen Emulgator miteinander zu verbinden.
Die Welt, 23.10.2003
Art als Minderheit in öligen oder ölharzigen Emulgatoren enthalten sind.
o. A.: Lexikon der Kunst - K. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 22908
Früher besprühte man das ausgelaufene Öl mit Emulgatoren oder Seifen als Dispersionsmitteln.
Süddeutsche Zeitung, 11.01.2000
Zitationshilfe
„Emulgator“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Emulgator>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Emulator
Emulation
Emu
Emsigkeit
emsig
emulgieren
emulieren
Emulsin
Emulsion
Emundantia