Endlagerstätte, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungEnd-la-ger-stät-te
WortzerlegungEndeLagerstätte, ↗EndlagerStätte
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Deponie, Platz für die Endlagerung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Atommüll geeignet

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Endlagerstätte‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es fehlt Geld für die Vernichtung und für den Bau von Endlagerstätten.
Süddeutsche Zeitung, 28.02.1998
Bis heute ist auf der ganzen Welt keine sichere Endlagerstätte gefunden worden.
Süddeutsche Zeitung, 23.06.2000
Denn der Schauinsland ist seit mehreren Jahren so eine Art „Endlagerstätte“ für deutsches Kulturgut.
Die Zeit, 26.03.1982, Nr. 13
Die Verbraucher dürften nicht zu Endlagerstätten von zweifelhaften Stoffen gemacht werden.
Der Tagesspiegel, 21.07.2002
Es gehe um die Verfügbarkeit von fossilen Energieträgern, sichere Endlagerstätten von Atommüll, die Sicherung von Trinkwasservorräten sowie um die Vorhersage von Erdbeben und Vulkanausbrüchen.
Die Welt, 20.06.2002
Zitationshilfe
„Endlagerstätte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Endlagerstätte>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
endlagern
Endlager
Endkunde
Endkontrolle
Endkonsonant
Endlagersuche
Endlagerung
Endlauf
endlich
Endlichkeit