Energieverschwendung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Energieverschwendung · Nominativ Plural: Energieverschwendungen
Worttrennung Ener-gie-ver-schwen-dung

Thesaurus

Synonymgruppe
Energievergeudung · Energieverschwendung

Typische Verbindungen zu ›Energieverschwendung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Energieverschwendung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Energieverschwendung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zweitens wartet in dem wirtschaftlich gebeutelten Land eine gigantische Energieverschwendung darauf, eingedämmt zu werden.
Die Zeit, 22.04.1999, Nr. 17
Ungehalten ist der ORH über die Energieverschwendung in vielen staatlichen Gebäuden.
Süddeutsche Zeitung, 10.12.1997
Die ideologisch geprägten Schuldebatten der vergangenen Jahrzehnte waren reine Energieverschwendung.
Die Welt, 06.12.2001
Jede Kalorie, die sich speichern lässt, wird gespeichert, jede vermeidbare Energieverschwendung vermieden.
Der Tagesspiegel, 02.02.2002
Sie trägt wie die elektrische Raumheizung zur Energieverschwendung bei, deren Stop aber das erklärte Förderungsziel ist.
konkret, 1983
Zitationshilfe
„Energieverschwendung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Energieverschwendung>, abgerufen am 27.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Energieverlust
Energieverbundnetz
Energieverbraucher
Energieverbrauch
Energieunternehmen
Energieversorger
Energieversorgung
Energieversorgungsunternehmen
Energieverteilung
energievoll