Energieverteilung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ener-gie-ver-tei-lung
Wortzerlegung EnergieVerteilung
eWDG, 1967

Bedeutung

Physik, Technik

Typische Verbindungen zu ›Energieverteilung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Energieverteilung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Energieverteilung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für die Energieverteilung soll schon eine Liste mit 500 wegfallenden Arbeitsplätzen existieren.
Süddeutsche Zeitung, 20.12.1995
Im geschlossenen Raum ist es schwierig, wenn nicht unmöglich, eine absolut gleichmäßige Energieverteilung des Schalls zu erreichen.
Winckel, Fritz: Schall. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1963], S. 704
Notwendig also ist nicht etwa eine größere Energieproduktion in den reichen Ländern, sondern eine gleichmäßigere Energieverteilung in der Welt.
Die Zeit, 28.08.1981, Nr. 36
Andere Instrumente untersuchen die Energieverteilung im Sonnenwind und bestimmen seine chemische Zusammensetzung.
o. A.: Am Puls der Sonne. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]
Die Instrumente in dem Satelliten werden die Zusammensetzung und Energieverteilung der primären Partikel kosmischer Strahlung feststellen können und es damit möglich machen, ihr Alter festzustellen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1957]
Zitationshilfe
„Energieverteilung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Energieverteilung>, abgerufen am 27.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Energieversorgungsunternehmen
Energieversorgung
Energieversorger
Energieverschwendung
Energieverlust
energievoll
Energievorrat
Energiewende
Energiewerk
Energiewert