Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Energiewirt, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Energiewirt(e)s · Nominativ Plural: Energiewirte
Aussprache [enɛʁˈgiːvɪʁt]
Worttrennung Ener-gie-wirt
Wortzerlegung Energie Wirt

Verwendungsbeispiele für ›Energiewirt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Statistisch ist heute jeder sechzigste Bundesbürger ein Energiewirt wie Hoffmann. [Die Zeit, 16.09.2013, Nr. 37]
Für viele Bauern ist der Umstieg vom Landwirt zum Energiewirt damit eine attraktive Alternative. [Der Tagesspiegel, 02.04.2004]
Damit aus Landwirten fleißige Energiewirte werden, bastelt Rot‑Grün an einem „Gesamtkonzept für die europäische Landwirtschaft“. [Die Zeit, 22.04.2004, Nr. 18]
So werden mehr und mehr Landwirte zu Energiewirten und Äcker zu Tankstellen. [Die Zeit, 30.07.2007, Nr. 32]
So wartet das Ehepaar wie viele andere Energiewirte in Bayern auf die Zertifizierung ihres Hofs als "Entsorgungsfachbetrieb", um das Material verwerten zu dürfen. [Süddeutsche Zeitung, 29.05.2001]
Zitationshilfe
„Energiewirt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Energiewirt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Energiewert
Energiewerk
Energiewende
Energievorrat
Energieverteilung
Energiewirtschaft
Energiewirtschaftsgesetz
Energiezufuhr
Energieübertragung
Energy-Drink