Enfant terrible, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Enfant terrible · Nominativ Plural: Enfants terribles
Aussprache
WorttrennungEn-fant ter-ri-ble
HerkunftFranzösisch
Rechtschreibregeln§ 55 (3)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich jmd., der gegen die geltenden (gesellschaftlichen) Regeln verstößt und dadurch seine Umgebung oft schockiert oder in Verlegenheit bringt
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Enfant terrible n. ‘wer gegen gesellschaftliche Regeln verstößt, durch zu große Offenheit oder Naivität seine Umgebung in Verlegenheit bringt’, Entlehnung (19. Jh.) von gleichbed. frz. enfant terrible m., eigentlich ‘schreckliches Kind’, zu frz. enfant m. ‘Kind’ und frz. terrible ‘schrecklich’; aus lat. īnfāns m. f. ‘Kind’ (s. ↗infantil) und lat. terribilis, zu lat. terrēre ‘(er)schrecken’ (s. ↗Terrorismus).

Thesaurus

Synonymgruppe
Bürgerschreck  ●  ↗Provokateur  franz. · böser Bube  fig. · Enfant terrible  geh., franz., fig.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
kleiner Teufel · missratene Tochter · missratener Sohn  ●  (das) schwarze Schaf der Familie  fig. · ↗(freches) Luder  weibl. · Enfant terrible  geh., franz. · ↗Rabenaas  ugs., fig. · ↗Satansbraten  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Zitationshilfe
„Enfant terrible“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Enfant terrible>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
enervieren
Energydrink
Energy-Drink
energochemisch
energisch
enfilieren
enflammieren
Enfle
Enfleurage
eng