Engelsstimme, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Nebenform Engelstimme · Substantiv (Femininum)
WorttrennungEn-gels-stim-me ● En-gel-stim-me
WortzerlegungEngelStimme

Typische Verbindungen
computergeneriert

singen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Engelsstimme‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So tönt es wie von Engelsstimmen gesungen zu mir heraus.
Bischoff, Charitas: Bilder aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 6925
Das Konzert trägt den programmatischen Titel "Engelsstimme" und lässt auf einen stilvollen Abend hoffen.
Süddeutsche Zeitung, 25.06.2002
Indessen hört sie Engelsstimmen, die sie davor warnen, der Neigung zu einem Mann nachzugeben.
Fath, Rolf: Werke - G. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 6182
In seinem Innern sangen liebliche Engelstimmen Worte von einer rührenden Kindlichkeit.
Hauptmann, Gerhart: Der Narr in Christo Emanuel Quint, Berlin: Aufbau-Verl. 1962 [1910], S. 298
Die klassischen Engelstimmen von heute brauchen längst nicht mehr die Popfront als stilistischen Schutzschild.
Die Welt, 14.11.2005
Zitationshilfe
„Engelsstimme“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Engelsstimme>, abgerufen am 21.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Engelsreinheit
engelsrein
Engelspelerine
Engelsmusik
Engelsmiene
Engelstimme
Engelsüß
Engelszunge
Engelwurz
engen