Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Engigkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Engigkeit · Nominativ Plural: Engigkeiten · wird meist im Singular verwendet
Aussprache  [ˈɛŋɪçkaɪ̯t]
Worttrennung En-gig-keit
Wortzerlegung eng -igkeit
eWDG

Bedeutung

das Engsein, die Raumknappheit
Beispiele:
diese Engigkeit in der kleinen Wohnung, in dem schmalen Zimmer!
eine bedrückende, drangvolle, qualvolle Engigkeit
in großer Engigkeit leben
ich kann die Engigkeit nun nicht mehr aushalten
aus der Engigkeit der Straßen fliehen

Verwendungsbeispiele für ›Engigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man hat meinem Leben eine solche Engigkeit zugemessen, daß dieses Spiel ausreicht, es zu füllen. [Bergengruen, Werner: Der letzte Rittmeister, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1956 [1952], S. 287]
Wir müssen uns im Sinne östlicher, indisch‑chinesischer Philosophien freimachen von der Engigkeit des Fachs. [Die Zeit, 10.09.1953, Nr. 37]
Das Blut im Auswurf hatte zwar aufgehört, aber die Engigkeit über der Brust wurde noch größer. [Sudermann, Hermann: Das Bilderbuch meiner Jugend. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 651]
Zitationshilfe
„Engigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Engigkeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Engherzigkeit
Engheit
Engführung
Engerling
Engelwurz
Engineering
England
Englein
Englisch
Englische