Enklave, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Enklave · Nominativ Plural: Enklaven
WorttrennungEn-kla-ve
HerkunftFranzösisch
eWDG, 1967

Bedeutung

in ein Staatsgebiet eingesprengter fremder Gebietsteil
Gegenwort zu Exklave
Beispiel:
das »Ländchen Bärwalde«, eine brandenburgische Enklave in kursächsischem Gebiet [Natur u. Heimat1960]
bildlich
Beispiele:
Eine wunderbare Enklave des Südens im Potsdamer Park [KlepperSchatten101]
eine jener kleinen Tiroler Enklaven, wo man noch Ladinisch sprach [BaumKristall17]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Enklave · Exklave
Enklave f. ‘vom eigenen Staatsgebiet umschlossener Teil eines fremden Staates’. Gleichbed. afrz. frz. enclave, abgeleitet vom Verb afrz. frz. enclaver ‘umschließen’, das zu lat. clāvis ‘Schlüssel, Riegel’ (s. ↗Klause) gebildetes vlat. *inclāvāre fortsetzt (vgl. mlat. inclavare ‘einschließen, einfügen, verbinden’, dieses aber wohl erst auf der frz. Form basierend), wird Anfang des 19. Jhs. als Ausdruck des politisch-diplomatischen Verkehrs ins Dt. übernommen; die Schreibung Enclave bleibt noch bis in die 80er Jahre des 19. Jhs. üblich. Bereits im 18. Jh. findet sich in dt. Texten auch das Verb enclavieren ‘einschließen’ als Entlehnung von frz. enclaver. Neben Enklave tritt Ende des 19. Jhs. die den gleichen Sachverhalt von anderem Standpunkt aus bezeichnende Neubildung Exklave f. ‘abgetrennter, von fremdem Staatsgebiet umschlossener Teil des eigenen Staates’ (in Analogie zu ursprünglich lat. Wörtern mit ↗ex- ‘aus-, heraus-’, s. d.); voraus geht ein schon in der 1. Hälfte des 19. Jhs. bezeugtes Part. Prät. exclaviert.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Belagerer Blauhelm Enklave Eroberung Nordwesten Steinstücken UN-Schutzzone armenisch belagert bewacht bewohnt bosniakisch bosnisch eingeschlossen erklärt erobert isoliert kapitalistisch kroatisch moslemisch muslimisch nordafrikanisch ostbosnisch portugiesisch protestantisch serbisch spanisch umgeben umkämpft westbosnisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Enklave‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Tatsächlich ist die kurdische Enklave im Norden weit davon entfernt, ethnisch homogen zu sein.
Die Welt, 04.09.2003
Und wenn man das nicht will, dann muß man sich aus den Enklaven zurückziehen.
Süddeutsche Zeitung, 14.07.1995
Heute bleibt sein Vorkommen nur noch auf verhältnismäßig wenige Enklaven beschränkt.
Natzmer, Gert von: Tierstaaten und Tiergesellschaften, Berlin: Safari-Verl. 1967, S. 187
Die Grenze zwischen beiden Gebieten ist fließend; es gibt Überschneidungen und gegenteilige Enklaven.
o. A.: Lexikon der Kunst - M. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 11687
Von den christlichen Enklaven ist mit einigem Vorbehalt das Gegenteil zu sagen.
Grunebaum, Gustav Edmund von: Der Islam. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 21632
Zitationshilfe
„Enklave“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Enklave>, abgerufen am 20.11.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Enkeltrick
Enkeltochter
Enkelsohn
Enkelkind
Enkelin
Enklise
Enklisis
Enklitikon
enklitisch
enkodieren