Enormität, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Enor-mi-tät
Grundform enorm
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
enorme Größe, enormes Maß
b)
etw. Enormes

Verwendungsbeispiele für ›Enormität‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn diese Erklärung nicht mehr ausreicht, muss ich wieder mit der Enormität der Grausamkeiten meines Vaters kämpfen - ohne eine vernünftige Erklärung.
Die Welt, 19.08.1999
Er klagt sich an, er sucht alte Schriften aus eigener Feder hervor, in denen stalinistische Enormitäten zu lesen sind.
Die Zeit, 24.10.1969, Nr. 43
Werth kenne die Hartköpfigkeit, Verbissenheit und gänzliche Enormität des Kurfürsten nicht.
Huch, Ricarda: Der Dreißigjährige Krieg, Wiesbaden: Insel-Verl. 1958 [1914], S. 6168
Zitationshilfe
„Enormität“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Enormit%C3%A4t>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
enorm
Enophthalmus
ennuyieren
ennuyant
Ennui
Enostose
Enquete
Enquetekommission
enragieren
enragiert