Entgrenzung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Entgrenzung · Nominativ Plural: Entgrenzungen · wird meist im Singular verwendet
WorttrennungEnt-gren-zung
Wortzerlegungentgrenzen-ung
DWDS-Vollartikel, 2019

Bedeutungen

1.
Prozess der Auflösung von politischen oder geografischen Grenzen
Beispiele:
Was aber heißt es für künftige Kriege, wenn jeder jederzeit überall zuschlagen kann – von zu Hause aus? Das Völkerrecht enthält noch keine echte Antwort auf diese Entgrenzung. [Die Zeit, 06.12.2012, Nr. 50]
Auch der kleine Hype um die peruanische Küche im vergangenen Jahr ist ohne diese digitale Entgrenzung [durch das Internet] kaum vorstellbar. [feedmeupbeforeyougogo.wordpress.com, 29.03.2015]
Logischer Nachfolger seines Buchs »Risikogesellschaft« war der Band »Weltrisikogesellschaft«, in dem er [Ulrich Beck] – noch vor der globalen Finanzkrise – unter anderem auf die Entgrenzung und Unkontrollierbarkeit der neuen Risikoszenarien hinwies. [Der Standard, 03.01.2015]
Und völlig unbegreiflich[…] ist in dieser Lage, daß sich Europa anschickt, sich mit der Beitrittsperspektive für die Türkei über die Grenzen Europas hinaus auszudehnen. Das Nein der Bürger zum Vertrag ist auch ein klares Nein zu dieser Entgrenzung. Europa will europäisch bleiben! [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.06.2005]
Globalisierung heißt »Beschleunigung, Entgrenzung des Raums, Auflösung traditioneller Bindungen«. [Der Tagesspiegel, 02.08.2001]
Kollokation:
mit Genitivattribut: Entgrenzung des Raums
2.
Überschreitung oder Befreiung von moralischen, geistigen, physischen o. ä. Grenzen, Beschränkungen
Beispiele:
Gewiss zählten Ekstase und Entgrenzung zu den Versprechen der Hippiebewegung und der frühen Rockkultur. [Neue Zürcher Zeitung, 28.02.2014]
Wenn die Fotos authentisch sind, […] beweisen sie die Entgrenzung und Enthemmung des Krieges, den das syrische Regime […] gegen das eigene Volk führt […]. [Die Zeit, 23.01.2014, Nr. 05]
Er sei auf die »Entgrenzung« seiner Sicht aus, befahre deshalb die Meere und erklimme höchste Gipfel, um alles sowohl im Ganzen wie im Einzelnen sehen zu können. [Neue Zürcher Zeitung, 11.08.2013]
Am Ende erreichte das mordende Kollektiv […] die totale Entgrenzung, in der jedes Gesetz, jede Moral, jedes Tabu aufgehoben ist. [Die Zeit, 01.04.2004, Nr. 15]
Den rauschhaften Entgrenzungen, die in den Clubs des Landes zelebriert wurden, hatten die auf Introspektionen zielenden Songs von Lilac Time nichts entgegenzusetzen. [Berliner Zeitung, 13.12.2001] ungewöhnl. Pl.
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die moralische Entgrenzung; rauschhafte, totale, völlige, vollkommene Entgrenzung
in Präpositionalgruppe/-objekt: die Sehnsucht, der Wunsch nach Entgrenzung
mit Genitivattribut: die Entgrenzung der Gewalt, des Krieges
3.
Verschmelzung, Verschwinden von Trennlinien, Unterschieden
Beispiele:
Die »fortschreitende Entgrenzung zwischen Kultur und Warenwelt« sei ein Zeichen der Zeit[…]. [Süddeutsche Zeitung, 31.10.2000]
Scharf links heißt: Entgrenzung des Nazibegriffs. So schnell wie jetzt war man noch nie ein Nazi. [Die Welt, 05.09.2018]
Entgrenzung der Medien [Überschrift] Fest steht […] die Trennung zwischen Print- und Onlinemedien, ja sogar die Trennung zwischen den verschiedenen Mediengattungen Print, Online, Rundfunk und Fernsehen ist von gestern und hinfällig. [wissenswerte.wordpress.com, 17.11.2008]
Sicherlich sind auch literarische Strategien zur dynamischen Entgrenzung zwischen Subjekt und Objekt aus dem Horizont der erzählerischen Gegenwartskunst nicht mehr auszuklammern. [Neue Zürcher Zeitung, 10.06.2002]
Er [Georg Büchner] war alles mit der gleichen Ausschließlichkeit – ohne osmosehafte Entgrenzungen: Demagoge und politischer Aktivist, Schriftsteller und Naturwissenschaftler. [Die Zeit, 21.11.1969, Nr. 47]
Kollokationen:
mit Genitivattribut: die Entgrenzung des Ästhetischen
hat Präpositionalgruppe/-objekt: die Entgrenzung von Kunst (und Leben)
spezieller, Soziologie Auflösung von zeitlichen und räumlichen Strukturen der Erwerbsarbeit und damit verbundenes Eindringen der Arbeit in die Freizeit
Beispiele:
Die Studie stellt außerdem fest, dass die Entgrenzung zwischen Arbeit und Privatleben zunimmt: In der Freizeit wird oft noch gearbeitet. [Die Zeit, 20.03.2014, Nr. 11]
Tragbare Computer und die Ausstattung der Reisemittel Auto, Zug und Flugzeug mit Steckdosen und Internetzugang haben die Entgrenzung der Arbeitsplätze und -zeiten möglich gemacht. [Die Zeit, 06.05.2013, Nr. 9]
Es sei »lange genug nur in eine Richtung flexibilisiert worden, und immer mehr Menschen leiden unter der Entgrenzung ihrer Arbeitszeit«. [Die Zeit, 29.03.2016 (online)]
Permanente Verfügbarkeit, mehr Arbeit in gleicher Zeit und unbezahlte Überstunden stünden jedoch nicht für Flexibilität, sondern für eine »Entgrenzung der Arbeit zulasten der Beschäftigten«. [Die Zeit, 03.11.2015 (online)]
Die Gewerkschaft der Privatangestellten sieht mit der […]Umfrage ihre Bedenken bestätigt, dass es durch moderne Kommunikationsmittel wie Smartphones, Tablets und E-Mail zu einer Entgrenzung der Arbeitszeit kommt. [Der Standard, 24.06.2013]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die räumliche, zeitliche Entgrenzung [der Arbeit]
mit Genitivattribut: eine Entgrenzung der Arbeit, der Arbeitszeit
4.
Kunst Überwindung von gegenständlichen Konturen in der Malerei
Beispiele:
Emilio Vedova suchte nach Entgrenzung der Farben und Formen, nach »reinen und universalen Zeichen«, während die »Realismo«‍-Maler um Guttuso die gegenständliche Kunst, die Figur verteidigten. [Berliner Zeitung, 09.08.1999]
Daumiers Karikaturen waren ein Katalysator für die ikonografische Entgrenzung der impressionistischen Malerei. [Süddeutsche Zeitung, 05.12.2012]
Zwar übernahm der Baske Gestaltungsprinzipien El Grecos, doch fehlten ihm alle Qualitäten, die Meier-Graefe bei diesem bewunderte, mit der Spiritualität die Hinwendung zur Abstraktion durch die Auflösung der Konturen und die Entgrenzung des Raums sowie die glühende Farbigkeit. [Neue Zürcher Zeitung, 09.06.2012]
Ein Wort faßt dieses Lebensgefühl zusammen: Entgrenzung. Gemeint ist damit zunächst, daß die Pinselschrift [des Künstlers] die Gegenstandsgrenzen verwischt und auslöscht. [Hofmann, Werner, Das irdische Paradies, Müchen: Prestel 1960, S. 201]
Dort [in Frankreich] gelang der Malerei […] die Verwandlung der Dingwelt in ein kontinuierliches Gewebe offener, das heißt auf der Leinwand sichtbarer Farbpartikel, die Entgrenzung des Dinglichen in einen Verband chromatischer Übergänge. [Hofmann, Werner, Das irdische Paradies, Müchen: Prestel 1960, S. 217]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitszeit Begrenzung Beschleunigung Enthemmung Freizeit Gewalt Globalisierung Horizont Ich Kunst Lust Raum Rausch Sehnsucht Tendenz Traum Wissen Zeichen fortschreitend global moralisch rauschhaft räumlich total wechselseitig zeitlich zielen zunehmend Ästhetische ökonomisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Entgrenzung‹.

Zitationshilfe
„Entgrenzung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Entgrenzung>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
entgrenzen
entgraten
entgöttert
entgöttern
entgotten
entgürten
enthaaren
Enthaarung
Enthaarungscreme
Enthaarungskrem