Entpuppung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungEnt-pup-pung (computergeneriert)
Wortzerlegungentpuppen-ung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und irgendwann beobachtet Julien mit Elsa die Entpuppung der seltenen Isabelle.
Der Tagesspiegel, 13.03.2004
Neu in Hamburg ist neben Steinmeiers Ton und dem Stadium seiner Entpuppung vor allem das Verständnis von Diskussion.
Die Zeit, 18.02.2009, Nr. 09
Das arme Ding lebt an die drei Jahre als Larve im Wasser und freut sich auf den Tag seiner Entpuppung.
Die Zeit, 11.05.2007, Nr. 17
Für die betagteren Herren in verblichenen Nadelstreifenanzügen, die auf wurmstichigen Barhockern die Entpuppung abwarten, ist dies alles nicht neu.
Süddeutsche Zeitung, 28.01.1997
Ergreifend schön aber sind die wallenden Ver- und Entpuppungen von Victoria Chaplin.
Die Welt, 16.09.2000
Zitationshilfe
„Entpuppung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Entpuppung>, abgerufen am 22.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
entpuppen
entproblematisieren
Entprivatisierung
entprivatisieren
entpressen
entqualifizieren
entquellen
entraffen
entrahmen
Entrahmer