Entschädigungssumme, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungEnt-schä-di-gungs-sum-me (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Summe, die als Entschädigung gefordert, gezahlt wird

Typische Verbindungen
computergeneriert

Einigung Höhe Milliarde NS-Zwangsarbeiter Verteilung Viertel Zahlung Zwangsarbeiter angeboten angemessen aufbringen aushandeln auszahlen durchschnittlich einigen endgültig festlegen gefordert gering gesamt vereinbart vorgesehen zahlen zugesagt zugestehen zusprechen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Entschädigungssumme‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Raum hatte die rekordverdächtige Entschädigungssumme von 900000 Euro gestanden.
Die Zeit, 26.03.2013 (online)
Die Entschädigungssumme, die von ihnen genannt werde, sei nach wie vor unrealistisch.
Der Tagesspiegel, 09.12.1999
Die bis dato ausgezahlte Entschädigungssumme belaufe sich auf mehr als sieben Millionen Mark.
Süddeutsche Zeitung, 16.12.1997
Denn in keinem Fall ist bislang die zugesicherte Entschädigungssumme gezahlt worden.
Die Welt, 29.01.2004
Sie setzen nach Prüfung die Entschädigungssumme und die Art der Bezahlung fest.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1946]
Zitationshilfe
„Entschädigungssumme“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Entschädigungssumme>, abgerufen am 21.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Entschädigungsregelung
entschädigungslos
Entschädigungsleistung
Entschädigungsgesetz
Entschädigungsfrage
Entschädigungszahlung
entschärfen
Entschärfung
entschäumen
Entscheid