Entscheidungsbedarf

WorttrennungEnt-schei-dungs-be-darf
WortzerlegungEntscheidung-bedarf
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Notwendigkeit, eine Entscheidung zu treffen

Typische Verbindungen
computergeneriert

aktuell akut bestehen dringend konkret

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Entscheidungsbedarf‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch selbst für diese Frage gibt es zurzeit keinen Entscheidungsbedarf.
Der Tagesspiegel, 21.09.2002
Weil man formell nicht richtig gefragt worden ist, sieht man keinen Entscheidungsbedarf.
Süddeutsche Zeitung, 08.12.1994
Es gebe zwar im Moment keinen Entscheidungsbedarf, sagte er gestern im Deutschlandfunk.
Die Welt, 22.03.2000
Entscheidungsbedarf gebe es aber erst weit im nächsten Jahrhundert, läßt er beschwichtigend aus seinem Ministerium verlauten.
Die Zeit, 17.07.1995, Nr. 29
Der scheinbar vorteilhafte Computer erhöht den Entscheidungsbedarf um 1800 Prozent.
P. M.: Peter Moosleitners interessantes Magazin, 1993, Nr. 10
Zitationshilfe
„Entscheidungsbedarf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Entscheidungsbedarf>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Entscheidungsbaum
Entscheidungsautonomie
Entscheidungsalternative
Entscheidungsablauf
Entscheidung
Entscheidungsbefugnis
Entscheidungsbereich
Entscheidungsbildung
Entscheidungsdruck
Entscheidungsebene