Entscheidungsbereich, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Entscheidungsbereich(e)s · Nominativ Plural: Entscheidungsbereiche
WorttrennungEnt-schei-dungs-be-reich (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zum anderen kann sie aber bedeuten, daß ganze Entscheidungsbereiche gar nicht mehr zugänglich sind, weil sie autonom geregelt werden.
Die Zeit, 29.11.1974, Nr. 49
Um einen "Machtausgleich" in der Beziehung zu schaffen, besetzen die Frauen bestimmte Entscheidungsbereiche des Lebens.
Die Welt, 05.07.2004
Kein Staat dieser Welt kann es sich leisten, im engeren Entscheidungsbereich jedermann Zutritt zu gewähren.
Die Welt, 17.08.1999
Doch nicht nur im politisch-administrativen Entscheidungsbereich kam es zu Formen der Assimilierung islamischer Vorstellungen an die vorhandenen »Substrat-Kulturen«, sondern auch im religiösen Bereich selbst.
Heine, Peter: Asien, Islam in. In: Lexikon des Islam, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 137
Wirtschaftsreferent Reinhard Wieczorek betonte, daß die Angelegenheit in den Entscheidungsbereich der Messe München GmbH (MMG) falle und zudem dem erfolgreichen Fachmessekonzept zuwiderlaufe.
Süddeutsche Zeitung, 13.01.1999
Zitationshilfe
„Entscheidungsbereich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Entscheidungsbereich>, abgerufen am 16.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Entscheidungsbefugnis
Entscheidungsbedarf
Entscheidungsbaum
Entscheidungsautonomie
Entscheidungsalternative
Entscheidungsbildung
Entscheidungsdruck
Entscheidungsebene
Entscheidungseinheit
entscheidungserheblich