Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Entscheidungsproblem, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Entscheidungsproblems · Nominativ Plural: Entscheidungsprobleme
Aussprache 
Worttrennung Ent-schei-dungs-pro-blem · Ent-schei-dungs-prob-lem
Wortzerlegung Entscheidung Problem

Typische Verbindungen zu ›Entscheidungsproblem‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Entscheidungsproblem‹.

Verwendungsbeispiele für ›Entscheidungsproblem‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es hat sich gezeigt, dass man sich bei der Untersuchung von Effizienzfragen auf eine abgeschwächte Form von Problemen beschränken kann, nämlich so genannte Entscheidungsprobleme. [C’t, 2001, Nr. 7]
Das heißt: das von Luhmann konstruierte Entscheidungsproblem existiert in der Praxis gar nicht. [Süddeutsche Zeitung, 11.06.2004]
Solches Gruppendenken liegt vor, wenn die Gruppe exzessiv nach Harmonie strebt, anstatt sich kritisch mit dem Entscheidungsproblem auseinanderzusetzen. [Süddeutsche Zeitung, 28.09.1996]
Auch die Relevanz des Entscheidungsproblems, wie sie sich in der monatlichen Mietsumme ausdrückt, erweist sich als beachtlich. [Hauschildt, Jürgen: Entscheidungsziele, Tübingen: Mohr 1977, S. 239]
Ein Entscheidungsbaum ist eine anschauliche grafische Darstellung eines mehrstufigen Entscheidungsproblems unter Unsicherheit. [C’t, 1997, Nr. 5]
Zitationshilfe
„Entscheidungsproblem“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Entscheidungsproblem>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Entscheidungspraxis
Entscheidungsphase
Entscheidungsorgan
Entscheidungsmöglichkeit
Entscheidungsmodell
Entscheidungsprozess
Entscheidungsprämisse
Entscheidungsrecht
Entscheidungsregel
Entscheidungssatz