Entschlossenheit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Entschlossenheit · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungEnt-schlos-sen-heit
eWDG, 1967

Bedeutung

unbeirrbarer Wille, Geplantes auszuführen
Beispiele:
es fehlt ihm an Entschlossenheit
Entschlossenheit lag in dieser Bewegung
etw. mit äußerster Entschlossenheit tun
mit kalter Entschlossenheit kleidete er sich an und verließ die Wohnung
ihre Stimme drückte klare Entschlossenheit aus
wäre es hell gewesen, so hätte man eine eiskalte Entschlossenheit in seinen Augen wahrnehmen können [FahlbergErde251]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

entschließen · entschlossen · Entschlossenheit · Entschließung · Entschluß
entschließen Vb. ‘sich (für etw.) entscheiden, sich dazu bringen, etw. Bestimmtes in Angriff zu nehmen’, ahd. intslioʒan ‘aufschließen, öffnen’ (8. Jh.), mhd. entslieʒen ‘aufschließen, befreien, lösen, erklären’, frühnhd. (16. Jh.) in reflexiver Verwendung im Sinne von ‘einen Vorsatz, Entschluß fassen’. Zur Etymologie s. ↗ent- und ↗schließen. entschlossen Part.adj. ‘von festem Entschluß, entschieden, tatkräftig’, vereinzelt seit dem 16. Jh., geläufig seit dem 17. Jh.; dazu Entschlossenheit f. (17. Jh.). Entschließung f. ‘Beschluß (eines Gremiums), Resolution’, spätmhd. entsliezunge. Entschluß m. ‘Willensentscheidung (eines einzelnen), feste Absicht, etw. Bestimmtes zu verwirklichen’ (16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Beschluss · ↗Entscheidung · Entschlossenheit · ↗Entschluss · ↗Ratschluss · ↗Urteil · ↗Wille  ●  ↗Entscheid  schweiz. · das letzte Wort  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen
  • unter Druck stehen · unter Handlungszwang stehen · unter Zugzwang stehen
  • Willensfreiheit · freier Wille

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausdauer Ausdruck Einigkeit Festigkeit Geduld Geschlossenheit Härte Mut Stärke Tatkraft Willenskraft Zweifel bekräftigen bekunden bestärken demonstrieren eisern fest finster grimmig kämpferisch mangelnd trotzig unbeugsam unerschütterlich unterschätzen unterstreichen vorlaufend wild zweifeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Entschlossenheit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die ganze Welt wartet inzwischen auf ein Signal der Entschlossenheit.
Die Zeit, 28.06.2012, Nr. 26
Der saudischen Regierung fehle es zwar nicht an Entschlossenheit, den Terror zu bekämpfen.
Süddeutsche Zeitung, 22.05.2004
Die über den Kopf erhobene geschlossene Hand drückt Entschlossenheit aus.
Ichenhäuser, Ernst Z.: Erziehung zum guten Benehmen, Berlin: Volk u. Wissen 1983, S. 12
Aber ihre Entschlossenheit, nachdem sie sich von dem Schrecken erholt, erschien ihm unergründlich.
Born, Nicolas: Die Fälschung, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1980 [1979], S. 142
Aber angesichts der seltsam harten Entschlossenheit ihres Mannes wird nun auch sie unsicher.
Horster, Hans-Ulrich [d.i. Rhein, Eduard]: Ein Herz spielt falsch, Köln: Lingen 1991 [1950], S. 419
Zitationshilfe
„Entschlossenheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Entschlossenheit>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
entschlossen
Entschließungsantrag
Entschließung
entschließen
Entschleunigung
entschlummern
entschlüpfen
Entschluss
entschlüsseln
Entschlüsselung