Entschluss, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Entschlusses · Nominativ Plural: Entschlüsse
Aussprache
WorttrennungEnt-schluss
Grundformentschließen
Ungültige SchreibungEntschluß
Rechtschreibregeln§ 2, § 25 (E1)
Wortbildung mit ›Entschluss‹ als Erstglied: ↗Entschlussfreiheit · ↗Entschlussfreude · ↗Entschlusskraft · ↗entschlussfreudig · ↗entschlussfähig · ↗entschlusslos · ↗entschlussunfähig
 ·  mit ›Entschluss‹ als Letztglied: ↗Willensentschluss
eWDG, 1967

Bedeutung

der nach einer inneren Entscheidung gefasste Vorsatz
Beispiele:
ein plötzlicher, schneller, rascher, schwerer, kühner, selbständiger, freiwilliger Entschluss
einen Entschluss fassen, ausführen, ändern, verwerfen, beanstanden, billigen
jmdm. seinen Entschluss mitteilen
einen Entschluss reifen lassen
zu keinem Entschluss kommen
mein Entschluss steht unwiderruflich fest
es ist mein fester Entschluss, das nicht zu tun
in seinem Entschluss schwankend werden
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

entschließen · entschlossen · Entschlossenheit · Entschließung · Entschluß
entschließen Vb. ‘sich (für etw.) entscheiden, sich dazu bringen, etw. Bestimmtes in Angriff zu nehmen’, ahd. intslioʒan ‘aufschließen, öffnen’ (8. Jh.), mhd. entslieʒen ‘aufschließen, befreien, lösen, erklären’, frühnhd. (16. Jh.) in reflexiver Verwendung im Sinne von ‘einen Vorsatz, Entschluß fassen’. Zur Etymologie s. ↗ent- und ↗schließen. entschlossen Part.adj. ‘von festem Entschluß, entschieden, tatkräftig’, vereinzelt seit dem 16. Jh., geläufig seit dem 17. Jh.; dazu Entschlossenheit f. (17. Jh.). Entschließung f. ‘Beschluß (eines Gremiums), Resolution’, spätmhd. entsliezunge. Entschluß m. ‘Willensentscheidung (eines einzelnen), feste Absicht, etw. Bestimmtes zu verwirklichen’ (16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Beschluss · ↗Entscheidung · ↗Entschlossenheit · Entschluss · ↗Ratschluss · ↗Urteil · ↗Wille  ●  ↗Entscheid  schweiz. · das letzte Wort  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen
  • unter Druck stehen · unter Handlungszwang stehen · unter Zugzwang stehen
  • Willensfreiheit · freier Wille

Typische Verbindungen
computergeneriert

abbringen aufraffen bedauern begründen bekanntgeben bereuen bestärken durchringen einsam endgültig entspringen erleichtern fassen fest feststehen folgenschwer gefasst getroffen heroisch kühn mutig plötzlich reifen revidieren spontan unabänderlich unwiderruflich weis überdenken übereilt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Entschluß‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit dem Entschluss verließ die FIFA allerdings ihre Linie der vergangenen Jahre.
Die Zeit, 23.06.2010 (online)
Auf alle Fälle bedarf der Entschluß zur Operation reiflicher Überlegung.
Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 26
Sie haben ihren Entschluß bekräftigt, die kommunistische Propaganda in ihren Ländern mit allen Kräften zu bekämpfen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1938]
Und umgekehrt hat er dieses Volk aus allen anderen nach freiem Entschluß erwählt.
Weber, Max: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. III, Tübingen: Mohr 1921 [1920-1921], S. 132
Zitationshilfe
„Entschluss“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Entschluss>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
entschlüpfen
entschlummern
Entschlossenheit
entschlossen
Entschließungsantrag
entschlüsseln
Entschlüsselung
entschlussfähig
Entschlußfreiheit
Entschlussfreude