Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Entschluss, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Entschlusses · Nominativ Plural: Entschlüsse
Aussprache  [ɛntˈʃlʊs]
Worttrennung Ent-schluss
Grundformentschließen
Ungültige Schreibung Entschluß
Rechtschreibregeln § 2, § 25 (E1)
Wortbildung  mit ›Entschluss‹ als Erstglied: Entschlussfreiheit · Entschlussfreude · Entschlusskraft · entschlussfreudig · entschlussfähig · entschlusslos · entschlussunfähig
 ·  mit ›Entschluss‹ als Letztglied: Willensentschluss
eWDG

Bedeutung

der nach einer inneren Entscheidung gefasste Vorsatz
Beispiele:
ein plötzlicher, schneller, rascher, schwerer, kühner, selbständiger, freiwilliger Entschluss
einen Entschluss fassen, ausführen, ändern, verwerfen, beanstanden, billigen
jmdm. seinen Entschluss mitteilen
einen Entschluss reifen lassen
zu keinem Entschluss kommen
mein Entschluss steht unwiderruflich fest
es ist mein fester Entschluss, das nicht zu tun
in seinem Entschluss schwankend werden
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

entschließen · entschlossen · Entschlossenheit · Entschließung · Entschluß
entschließen Vb. ‘sich (für etw.) entscheiden, sich dazu bringen, etw. Bestimmtes in Angriff zu nehmen’, ahd. intslioʒan ‘aufschließen, öffnen’ (8. Jh.), mhd. entslieʒen ‘aufschließen, befreien, lösen, erklären’, frühnhd. (16. Jh.) in reflexiver Verwendung im Sinne von ‘einen Vorsatz, Entschluß fassen’. Zur Etymologie s. ent- und schließen. – entschlossen Part.adj. ‘von festem Entschluß, entschieden, tatkräftig’, vereinzelt seit dem 16. Jh., geläufig seit dem 17. Jh.; dazu Entschlossenheit f. (17. Jh.). Entschließung f. ‘Beschluß (eines Gremiums), Resolution’, spätmhd. entsliezunge. Entschluß m. ‘Willensentscheidung (eines einzelnen), feste Absicht, etw. Bestimmtes zu verwirklichen’ (16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Beschluss · Entscheidung · Entschluss · Ratschluss · Urteil · Wille  ●  Entscheid  schweiz.

Typische Verbindungen zu ›Entschluss‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bieten die DWDS-Wortprofile zu ›Entschluss‹ und ›Entschluß‹.

Verwendungsbeispiele für ›Entschluss‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf alle Fälle bedarf der Entschluß zur Operation reiflicher Überlegung. [Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 26]
Ein gewisser Zwang auf den Kunden zum schnellen Entschluß ist in solchen Fällen stets zweckmäßig. [Mitteilungen des Vereins Deutscher Reklamefachleute, 1915, Nr. 5]
Und umgekehrt hat er dieses Volk aus allen anderen nach freiem Entschluß erwählt. [Weber, Max: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. III, Tübingen: Mohr 1921 [1920-1921], S. 132]
So blieb es denn bei dem Entschluß, dort weiterhin auszuharren. [Heuß, Alfred: Hellas. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 3674]
Aber sie bestärkt ihn darin, an seinem bereits früher gefassten Entschluss festzuhalten. [Die Zeit, 13.04.2000, Nr. 16]
Zitationshilfe
„Entschluss“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Entschluss>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Entschlusslähmung
Entschlusslosigkeit
Entschlusskraft
Entschlussfreudigkeit
Entschlussfreude
Entschlüsselung
Entschlüsslung
Entschuldbarkeit
Entschuldigung
Entschuldigungsbrief