Entschuldigung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Entschuldigung · Nominativ Plural: Entschuldigungen
Aussprache 
Worttrennung Ent-schul-di-gung
Wortbildung  mit ›Entschuldigung‹ als Erstglied: Entschuldigungsbrief · Entschuldigungsgrund · Entschuldigungsschreiben · Entschuldigungszettel
eWDG

Bedeutungen

1.
Tatbestand, der eine Schuld rechtfertigen, einen Vorwurf entkräften soll
Beispiele:
eine stichhaltige, triftige, fadenscheinige, leicht durchschaubare, unglaubhafte Entschuldigung (haben, vorbringen, finden)
für alles, was er anstellt, hat er eine Entschuldigung
immer wieder findet er andere Gründe zu seiner Entschuldigung
das soll ich glauben? Da musst du dir schon eine andere Entschuldigung suchen
was kannst du zu deiner Entschuldigung anführen?
als Entschuldigung für mein Zuspätkommen möchte ich sagen, dass …
er wusste keine Entschuldigung dafür
umgangssprachlichder Vater schrieb dem Sohn eine Entschuldigung (= Entschuldigungsschreiben) für die Schule
2.
Nachsicht und Verständnis; Verzeihung
entsprechend der Bedeutung von entschuldigen (2)
Beispiele:
ich bitte Sie um Entschuldigung (für die Störung)
Entschuldigung (bitte)! (= Höflichkeitsformel)
Entschuldigung, können Sie mir sagen, wie spät es ist? (= Höflichkeitsformel)
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat A1.

Thesaurus

Synonymgruppe
(unter dem) Deckmantel (des/der ...) · Beschönigung · Entschuldigung · Notlüge · Scheingrund · Verlegenheitslüge · Vorwand · schlechte Ausrede  ●  Ausflucht  negativ · Ausrede  negativ · Schutzbehauptung  verhüllend · faule Ausrede  negativ
Assoziationen
Synonymgruppe
(oh) Entschuldigung! · ist nicht böse gemeint · nichts für ungut! · war nicht böse gemeint  ●  war nicht so gemeint  ugs.
Assoziationen
  • (ist ja) nichts passiert · halb so schlimm  ●  (ist schon) vergeben und vergessen  ugs. · Schwamm drüber!  ugs., Redensart · alles gut!  ugs. · halb so wild  ugs. · ich werd's überleben  ugs. · ist schon vergessen  ugs. · kein Problem  ugs. · macht nichts  ugs. · schon okay  ugs. · war was?  ugs.
  • (ich) bitte tausendmal um Entschuldigung · bedaure · bedaure sehr · ich bin untröstlich · tut mir außerordentlich leid · tut mir echt leid · tut mir leid  ●  Kannst du mir noch mal verzeihen?  floskelhaft · (bitte) vergib mir!  geh. · Kannst du mir noch einmal vergeben?  geh. · ich bitte um Vergebung  geh. · sorry  ugs., engl.
  • ich mein ja nur ...  ugs. · jetzt sei doch nicht gleich (so) eingeschnappt!  ugs., variabel · jetzt werd' doch nicht gleich sauer!  ugs.
Antonyme
  • macht nichts  ugs.
Synonymgruppe
Abbitte · Bitte um Verzeihung · Entschuldigung · Pardon
Assoziationen
Synonymgruppe
Entschuldigung, .... · Pardon ... · ich darf doch mal (+ Geste)  ●  Sie werden erlauben... (+ Geste)  geh.
Synonymgruppe
Entschuldigung · Pardon · Vergebung · Verzeihung
Assoziationen
  • (sich) entschuldigen · um Entschuldigung bitten · um Vergebung bitten · um Verzeihung bitten  ●  Abbitte leisten  geh. · in den Beichtstuhl gehen  geh., fig. · sagen, dass es einem leid tut  ugs.
Synonymgruppe
(Es) tut mir ehrlich leid. · Bitte entschuldigen Sie (das). · Bitte entschuldigen Sie. · Entschuldigen Sie bitte! · Ich möchte mich (für ...) entschuldigen. · Ich möchte mich in aller Form (für ...) entschuldigen. · Tut mir leid.  ●  Entschuldigung!  Hauptform · Kannst du mir nochmal verzeihen?  auch ironisch · Ich bitte vielmals um Entschuldigung!  geh. · Können Sie mir noch einmal verzeihen?  geh. · Tschuldigung!  ugs.
Assoziationen
  • (sich) entschuldigen · um Entschuldigung bitten · um Vergebung bitten · um Verzeihung bitten  ●  Abbitte leisten  geh. · in den Beichtstuhl gehen  geh., fig. · sagen, dass es einem leid tut  ugs.
  • (ist ja) nichts passiert · halb so schlimm  ●  (ist schon) vergeben und vergessen  ugs. · Schwamm drüber!  ugs., Redensart · alles gut!  ugs. · halb so wild  ugs. · ich werd's überleben  ugs. · ist schon vergessen  ugs. · kein Problem  ugs. · macht nichts  ugs. · schon okay  ugs. · war was?  ugs.

Typische Verbindungen zu ›Entschuldigung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Entschuldigung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Entschuldigung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In jedem Fall bedarf es der nachträglichen Entschuldigung bei den Gästen. [Schwarz, Peter-Paul (Hg.), Gepflegte Gastlichkeit, Wiesbaden: Falken-Verl. Sicker 1967, S. 70]
Der Takt wird Sie die richtigen Worte finden lassen für die richtige Entschuldigung am richtigen Platz. [Chamrath, Gustav: Lexikon des guten Tons, Wien: Ullstein 1954 [1953], S. 67]
Die Behauptungen wurden nie bewiesen, und bis heute gab es auch keine Entschuldigungen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [2000]]
Wir bitten unsere Leser für diesen peinlichen Fehler um Entschuldigung. [Die Zeit, 16.01.1998, Nr. 4]
Und er sei mit seinen Entschuldigungen noch nicht zu Ende. [Düffel, John von: Houwelandt, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2004, S. 294]
Zitationshilfe
„Entschuldigung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Entschuldigung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Entschuldbarkeit
Entschlüsslung
Entschlüsselung
Entschlusslähmung
Entschlusslosigkeit
Entschuldigungsbrief
Entschuldigungsgrund
Entschuldigungsschreiben
Entschuldigungszettel
Entschuldung