Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Entseuchung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ent-seu-chung
Wortzerlegung entseuchen -ung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
das Entseuchen, Entseuchtwerden
2.
Desinfektion

Thesaurus

Synonymgruppe
Befreiung von Giftstoffen · Detoxifikation · Detoxikation · Entgiftung · Entseuchung
Oberbegriffe
  • Dekontamination · Entseuchung  ●  Deko  österr., Abkürzung · Dekon  Abkürzung · Dekontaminierung  österr.
Medizin
Synonymgruppe
Dekontamination · Entseuchung  ●  Deko  österr., Abkürzung · Dekon  Abkürzung · Dekontaminierung  österr.

Verwendungsbeispiele für ›Entseuchung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Welche Summen kostet die Entseuchung, und woher soll das Geld dafür kommen? [Die Zeit, 19.04.1991, Nr. 17]
Die Entseuchung des Asylbewerberheims hätte laut Bohl schon viel früher – nämlich bereits Ende August – stattfinden sollen. [Süddeutsche Zeitung, 19.10.1995]
In der Nähe eines der beiden Häuser wurde ein Zelt zur Entseuchung von Materialien aufgestellt. [Der Tagesspiegel, 15.11.2001]
Mitunter, so auch bei der sogenannten Entseuchung der Heime mit Insektiziden, ist ein solcher Außen‑Auftrag zwingend. [Süddeutsche Zeitung, 04.01.1996]
In diesen Tagen werde am dritten Energieblock die Entseuchung des Daches abgeschlossen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1987]]
Zitationshilfe
„Entseuchung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Entseuchung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Entsetzung
Entsetzlichkeit
Entsetzensstarre
Entsetzensschrei
Entsetzen erregend
Entsiedelung
Entsiedlung
Entsiegelung
Entsieglung
Entsinnlichung