Entstellung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Entstellung · Nominativ Plural: Entstellungen
Aussprache
WorttrennungEnt-stel-lung
Wortbildung mit ›Entstellung‹ als Letztglied: ↗Sinnentstellung · ↗Textentstellung
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Verunstaltung
entsprechend der Bedeutung von entstellen (1)
Beispiel:
nicht ein Funke Scham über ihre Häßlichkeit und Entstellung war in ihren Augen [MusilDrei Frauen105]
2.
Verfälschung
entsprechend der Bedeutung von entstellen (2)
Beispiele:
eine tendenziöse Entstellung von Zitaten
die Schilderung enthält manche Entstellungen
es fehlte in dem Bericht nicht an Entstellungen
Ohne Entstellung, nur mit Weglassung der Hauptsache wird jetzt meistens geurteilt [H. MannZeitalter42]

Thesaurus

Synonymgruppe
Entstellung · ↗Verhunzung · ↗Verunstaltung · ↗Verunzierung
Assoziationen
Synonymgruppe
Deformation · ↗Deformierung · Entstellung · ↗Verzerrung
Unterbegriffe
  • Penisdeviation · Penisverkrümmung
Synonymgruppe
Defiguration · Entstellung · ↗Verschandelung · ↗Verunstaltung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beeinträchtigung Fälschung Irrtum Kenntlichkeit Lüge Menschenbild Mißverständnis Sachverhalt Tatsache Unterdrückung Unwahrheit Verdrehung Verfälschung Verleumdung Verstümmelung Verzerrung Wahrheit absichtlich aufdecken bewußt bleibend böswillig bürokratisch dauernd grob grotesk körperlich tendenziös verwahren Übertreibung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Entstellung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als andere seine Bilder überstrichen, wandte er sich freilich gegen diese Entstellung.
Süddeutsche Zeitung, 11.07.1998
Mit diesem Bildmaterial vor Augen war man versucht, das Fotografieren als die Kunst der Entstellung zu definieren.
Kant, Hermann: Die Aula, Berlin: Rütten & Loening 1965, S. 361
Das Gesetz dient zudem nur dem Schutz der natürlichen Religion gegen Entstellung durch anthropomorphe Symbolik.
Henrich, D.: Mendelssohn. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 11562
Wo findet man im sozialen Leben eine ähnliche Entstellung eines psychischen Aktes?
Freud, Sigmund: Die Traumdeutung, Leipzig u. a.: Deuticke 1914 [1900], S. 102
Auch nach einer Operation müssen manche Patienten mit der Entstellung ihres Gesichts weiterleben, beispielsweise wenn ein Auge fehlt, das nicht ersetzt werden kann.
Die Welt, 14.11.2003
Zitationshilfe
„Entstellung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Entstellung>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Entstelltheit
entstellen
entsteißen
entsteinen
entsteigen
entstempeln
entsticken
Entstickungsanlage
entstielen
entstofflichen