Entwaldung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungEnt-wal-dung
Wortzerlegungentwalden-ung

Typische Verbindungen
computergeneriert

bremsen fortschreitend großflächig stoppen zunehmend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Entwaldung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allseitig wird anerkannt, daß man gegen die Entwaldung vorgehen muß.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 09.03.1907
Zwar ist die Entwaldung ein Problem, das gibt auch Assad zu.
Die Zeit, 05.12.2011, Nr. 49
Durch die zunehmende Entwaldung und immer mehr Landwirtschaft hungern die Tiere, kommen auf ihrer Nahrungssuche in die Dörfer.
Bild, 24.06.2002
Der Klimawandel, Entwaldung und die unersättliche Ausbeutung unserer Naturschätze können nicht ignoriert werden.
Die Welt, 19.07.2003
Die Zunahme von Stürmen und starken Regenfällen durch mögliche Klimaveränderungen sowie die fortschreitende Entwaldung erhöhten die Gefahr schwerer Überschwemmungen.
Der Tagesspiegel, 21.09.2000
Zitationshilfe
„Entwaldung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Entwaldung>, abgerufen am 15.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
entwalden
Entwaffnung
entwaffnen
entwachsen
Entvölkerung
entwallen
entwanzen
entwarnen
Entwarnung
Entwarnungssignal