Entweihung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungEnt-wei-hung
Wortzerlegungentweihen-ung

Thesaurus

Synonymgruppe
Entweihung · ↗Verschandelung
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Akt Boden Friedhof Gotteshaus Gotteslästerung Grab Heiligtum Koran Sabbat Stätte Tempel Zerstörung empfinden protestieren schützen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Entweihung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Orthodoxe Kirche hatte sich anfänglich gegen die Analyse der Knochen gewehrt; man sprach von einer Entweihung des Toten.
Die Zeit, 26.02.1998, Nr. 10
All das hat weniger mit der Entweihung von Ehe zu tun als mit der Notwendigkeit klarer Regelungen.
Süddeutsche Zeitung, 18.07.2002
Er aber spürte vor der bevorstehenden Entweihung seines heiligsten Besitzes einen wahnsinnigen Schmerz toben.
Spitteler, Carl: Imago, Jena: Diederichs 1910 [1910], S. 119
Die schändliche Haltung der Deutschen gegenüber den nationalen Heiligtümern des russischen Volkes zeigte sich am klarsten bei der empörenden Entweihung des Grabes von Puschkin.
o. A.: Vierundsechzigster Tag. Donnerstag, 21. Februar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 1087
Er wird von Dionysos entdeckt, der den Mänaden befiehlt, die Entweihung des Ortes zu rächen.
Fath, Rolf: Werke - B. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 229
Zitationshilfe
„Entweihung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Entweihung>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
entweihen
Entweichung
Entweichgeschwindigkeit
entweichen
Entwehrung
entwenden
Entwendung
entwerfen
Entwerfer
Entwerfung