Entwicklungsepoche

GrammatikSubstantiv
WorttrennungEnt-wick-lungs-epo-che
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
die verschiedenen Entwicklungsepochen in der Geschichte eines Volkes

Verwendungsbeispiele für ›Entwicklungsepoche‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie bilden den »Sitz im Leben« der jüngsten Entwicklungsepoche der katholischen Soziallehre.
o. A.: Die Weltkirche im 20. Jahrhundert. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1979], S. 18796
Dauerausstellung zur deutschen Geschichte stellen die Entwicklungsepochen unseres Landes in einem eindrucksvollen Gesamtüberblick dar.
Süddeutsche Zeitung, 25.04.2002
Durch die Ges. wurde der Grundstein zum Beginn einer neuen Entwicklungsepoche der Musik Finnlands gelegt.
Krohn, Ilmari: Finnland. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1955], S. 12905
Er sagte u. a., Europa stehe heute zusammen, um sich in der Zukunft eine große und reiche Entwicklungsepoche zu sichern.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1944]
Zitationshilfe
„Entwicklungsepoche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Entwicklungsepoche>, abgerufen am 18.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Entwicklungsdynamik
Entwicklungsdienst
Entwicklungschance
Entwicklungsbüro
Entwicklungsbeschleunigung
Entwicklungsetappe
entwicklungsfähig
Entwicklungsfähigkeit
Entwicklungsfaktor
Entwicklungsfonds