Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Entwicklungsroman, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Entwicklungsromans · Nominativ Plural: Entwicklungsromane
Aussprache 
Worttrennung Ent-wick-lungs-ro-man
Wortzerlegung Entwicklung Roman
eWDG

Bedeutung

Roman, der den inneren und äußeren Werdegang eines Menschen bis zu einer gewissen Reifung der Persönlichkeit verfolgt

Thesaurus

Synonymgruppe
Bildungsroman · Coming-of-Age-Roman · Entwicklungsroman
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Entwicklungsroman‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Entwicklungsroman‹.

Verwendungsbeispiele für ›Entwicklungsroman‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Obwohl der Roman die Entwicklung seines Helden schildert, ist er doch kein Entwicklungsroman. [Die Zeit, 20.10.2005, Nr. 43]
Und weil sich viel bewegen muß, bevor das Bewußtsein soweit ist, ist es ein Entwicklungsroman. [Die Zeit, 31.03.1972, Nr. 13]
Es handelt sich jedoch um einen Entwicklungsroman von poetischer Qualität. [Die Zeit, 21.06.1956, Nr. 25]
Es ist ein Roman über die Sehnsucht, ein Buch über die Erziehung des Herzens, im klassischen Sinn ein Entwicklungsroman. [Die Welt, 19.06.1999]
Das voluminöse Werk, aufwendig ediert und kommentiert, liest sich wie ein Entwicklungsroman. [Die Zeit, 04.01.2010, Nr. 01]
Zitationshilfe
„Entwicklungsroman“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Entwicklungsroman>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Entwicklungsrichtung
Entwicklungsreihe
Entwicklungspsychologie
Entwicklungsprozess
Entwicklungsprojekt
Entwicklungsrückstand
Entwicklungsschritt
Entwicklungsschub
Entwicklungssprung
Entwicklungsstadium