Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Entwicklungszustand, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Entwicklungszustand(e)s · Nominativ Plural: Entwicklungszustände
Worttrennung Ent-wick-lungs-zu-stand
Wortzerlegung Entwicklung Zustand
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Zustand der Entwicklung

Thesaurus

Synonymgruppe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Entwicklungszustand‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Gesetzgeber hat den schweren Fehler gemacht, einen frühen Entwicklungszustand mit minderer Qualität zu verwechseln. [Süddeutsche Zeitung, 18.02.1999]
Die Trachtenforschung hat es mit der Ergründung eines historischen Entwicklungszustandes zu tun. [Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1928, S. 222]
Parallele Entwicklungszustände in Iran kommen, gemessen an ihrer grundsätzlichen Bedeutung, zu kurz. [Die Zeit, 25.11.1966, Nr. 48]
Die Larven haben meist ein weniger konzentriertes Bauchmark als die fertigen Tiere und wiederholen damit gleichsam einen früheren Entwicklungszustand. [Hesse, Richard: Der Tierkörper als selbständiger Organismus, Leipzig u. a.: B. G. Teubner 1910, S. 645]
Die Crew soll eine Sicherungskopie der Welt erstellen, von einem Entwicklungszustand, an den man, sollte das Welt‑Original demnächst kaputtgehen, noch einmal anknüpfen könnte. [Süddeutsche Zeitung, 05.12.1997]
Zitationshilfe
„Entwicklungszustand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Entwicklungszustand>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Entwicklungszusammenhang
Entwicklungszusammenarbeit
Entwicklungsziel
Entwicklungszentrum
Entwicklungszeit
Entwicklungszyklus
Entwirrung
Entwurf
Entwurfsbüro
Entwurfsgeschwindigkeit