Entzückung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Entzückung · Nominativ Plural: Entzückungen · wird meist im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungEnt-zü-ckung (computergeneriert)
eWDG, 1967

Bedeutung

Begeisterung, Entzücken
Beispiele:
sich in einem Zustand der Entzückung befinden
In halb wahnsinniger Entzückung sanken die ersten der Geretteten nieder [RaabeHungerpastorI 1,661]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

entzücken · Entzücken · Entzückung · entzückend
entzücken Vb. ‘begeistern, außerordentlich erfreuen’, mhd. en(t)zücken, (md.) en(t)zucken ‘eilig wegnehmen, gewaltsam losreißen, rauben’, mnd. en(t)tucken ‘fortziehen’, Präfixbildungen mit ↗ent- (s. d.) zu den unter ↗zücken und ↗zucken (s. d.) behandelten Intensiva von ziehen. Mhd. zunächst im eigentlichen Sinne des Entreißens; in der Mystik wird entzücken ebenso wie gleichbed. verzücken für ‘(im Geiste) entrücken’ (in bezug auf religiös-ekstatische Zustände) gebraucht. Seit dem 17./18. Jh. in der Verwendung ‘in den Zustand freudiger Erregung versetzen’. Entzücken n. ‘Begeisterung’, spätmhd. enzucken ‘religiöses Entrücktsein’, später verallgemeinert ‘starke Freude, Begeisterung’ (18. Jh.); daneben Entzückung f. (um 1400) mit ähnlicher Bedeutungsentwicklung. entzückend Part.adj. ‘reizend, Gefallen erregend’, verselbständigt seit etwa 1700.

Thesaurus

Synonymgruppe
Begeisterung · ↗Begeisterungsfähigkeit · ↗Enthusiasmus · ↗Entzücken · Entzückung · ↗Euphorie · ↗Freude · ↗Gefühlsüberschwang · ↗Hochstimmung · ↗Jubel · ↗Schwärmerei · ↗Spaß · ↗Vergnügen · ↗Verzückung · ↗Wohlgefallen · ↗Überschwang  ●  Spass  österr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

versetzen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Entzückung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Viele haben Tränen in den Augen, andere lachen vor Entzückung.
Bild, 25.01.1999
Elton John kann zwar nicht jodeln, aber wenn er kommt, versetzt er alle Älpler in Entzückung.
Süddeutsche Zeitung, 16.02.1996
Denn nun bringt jeder neue Tag eine neue Entzückung, eine neue beseligende Offenbarung!
Frapan, Ilse: Arbeit. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1903], S. 5302
Es geht uns mit großen lebhaften Entzückungen, wie demjenigen der lange in die Sonne gesehen.
Safranski, Rüdiger: Friedrich Schiller, München Wien: Carl Hanser 2004, S. 157
Aber das ist es hier: ferne Entzückungen oder Paradiesvögel flogen stumm auf den Sonntag zu.
Schaeffer, Albrecht: Helianth II, Bonn: Weidle 1995 [1920], S. 123
Zitationshilfe
„Entzückung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Entzückung>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
entzückend
entzücken
Entzifferung
entziffern
Entzifferer
Entzug
entzügeln
Entzugserscheinung
entzugswillig
Entzugswillige