Enzyklopädie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Enzyklopädie · Nominativ Plural: Enzyklopädien
Aussprache
WorttrennungEn-zy-klo-pä-die · En-zyk-lo-pä-die
HerkunftGriechisch
Wortbildung mit ›Enzyklopädie‹ als Erstglied: ↗Enzyklopädist  ·  mit ›Enzyklopädie‹ als Letztglied: ↗Realenzyklopädie
DWDS-Vollartikel, 2016

Bedeutung

(gedruckt, auf einem elektronischen Medium oder im Internet publiziertes) umfassendes Nachschlagewerk, in dem Begriffe aller (oder ausgewählter) Wissensgebiete in alphabetischer oder systematischer Ordnung dargestellt und erklärt werden
Beispiele:
Die Wikipedia ist mit 33 Millionen Artikeln in 280 Sprachen nicht nur die größte Enzyklopädie der Menschheitsgeschichte, sondern auch die meistgelesene […]. [Die Zeit, 15.01.2015, Nr. 3]
Mit dem »Brockhaus« geht nicht nur die Ära der gedruckten Enzyklopädien zu Ende, sondern auch eine Phase der Kulturgeschichte […]. [Neue Zürcher Zeitung, 06.01.2014]
übertragen […] Der 65-Jährige [Schauspieler Klaus-Maria Brandauer] sei eine »wandelnde Enzyklopädie«, kenne allerdings nicht nur Daten und Fakten, sondern spüre die Hintergründe und Zusammenhänge. [Der Standard, 02.11.2008]
Die große National Geographic Enzyklopädie der Geographie: Sie ist ein dicker Wälzer, aber dafür enthält sie auch alles Wesentliche sowohl aus der Physischen Geographie – etwa Plattentektonik, Landschaftsentstehung, Wetter und Böden – als auch der Humangeographie – beispielsweise Bevölkerungsentwicklung, Verstädterung und räumliche Aspekte von Wirtschaft, Politik und Religionen. [Die Welt, 27.04.2006]
Die zahlreichen virtuellen Bibliotheken, die heute im WWW entstehen […], haben ihre Vorläufer in der Idee der Enzyklopädie, der Vorstellung also, den Kreis der Wissenschaften geordnet und klassifiziert abrufbar zu halten. [Neue Zürcher Zeitung, 24.01.2000]
Enzyklopädie (grch.), übersichtliche Darstellung der Wissenschaften und Künste in ihrer Gesamtheit oder eines begrenzten Wissensgebietes entweder nach einem durchgreifenden logischen Prinzip gegliedert und in organischem Zusammenhange abgehandelt (systematische E.) oder nach einzelnen Stichworten in Form eines Wörterbuchs alphabetisch geordnet (alphabetische E.). [o. A.: E. In: Brockhausʼ Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 20737]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine mehrbändige, vielbändige, illustrierte, multimediale, visuelle Enzyklopädie
als Akkusativobjekt: eine Enzyklopädie schreiben, herausgeben
in Präpositionalgruppe/-objekt: für eine Enzyklopädie schreiben, an einer Enzyklopädie arbeiten, in einer Enzyklopädie lesen, nachschlagen
in Koordination: Enzyklopädien und Lexika, Wörterbücher
hat Präpositionalgruppe/-objekt: eine Enzyklopädie auf CD-ROM, im Internet, in [zwanzig] Bänden
als Genitivattribut: Autor, Herausgeber, Redakteur, Verfasser, die Bände, Einträge einer Enzyklopädie
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Enzyklopädie · enzyklopädisch
Enzyklopädie f. ‘umfassendes Nachschlagewerk, Sachwörterbuch’, im 18. Jh. mit Bekanntwerden der von den französischen Aufklärern veröffentlichten Gesamtdarstellung des fortgeschrittensten Wissens und Denkens jener Zeit (Encyclopédie ou Dictionnaire raisonné …) entlehnt aus gleichbed. frz. encyclopédie (älter ‘Gesamtheit des Wissens’). Vorauf geht eine gelehrte Form nlat. encyclopaedia ‘Gesamtheit aller Wissenschaften und Künste’ (15. Jh.), auch cyclopaedia (16. Jh.), die auf der fehlerhaften Lesart griech. enkyklopaidé͞ia (ἐγκυκλοπαιδεία, bei Quintilian) von griech. enkýklios paidé͞ia (ἐγκύκλιος παιδεία) beruht, worunter das System, der Kreis aller Bildungszweige (d. h. der artes liberales) zu verstehen ist (im Griech. seit Aristoteles eigentlich ‘die übliche, allgemeine Bildung’); zu griech. enkýklios (ἐγκύκλιος) ‘kreisförmig, regelmäßig wiederkehrend, üblich’ und paidé͞ia (παιδεία) ‘Erziehung, Lehre, Bildung’. enzyklopädisch Adj. ‘umfassend, in der Art einer Enzyklopädie’, entsprechend frz. encyclopédique (18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Konversationslexikon · ↗Lexikon · ↗Universallexikon · enzyklopädisches Lexikon  ●  Encyclopädie  veraltet · Enzyklopädie  Hauptform · Allbuch  fachspr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Partikular-Encyklopädie · Partikularenzyklopädie · Special-Encyklopädie · Specialencyklopädie · Spezialenzyklopädie
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bibliographie CD-ROM Entdecker Enzyklopädie Erforscher Faulheit Lexikon Ligafußball Methodologie Musiktheater Nachschlagewerk Neuzeit Staatswissenschaft Wikipedia Wörterbuch begehbar biographisch diderotsch dreibändig englischsprachig gedruckt herausgegeben illustriert mehrbändig multimedial vielbändig wandelnd zehnbändig zwanzigbändig zwölfbändig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Enzyklopädie‹.

Zitationshilfe
„Enzyklopädie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Enzyklopädie>, abgerufen am 16.11.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
enzyklisch
Enzyklika
Enzianwurzel
Enziantinktur
Enzianextrakt
enzyklopädisch
Enzyklopädist
Enzym
enzymatisch
Enzymologie