Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Epistelseite, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Epistelseite · Nominativ Plural: Epistelseiten
Worttrennung Epis-tel-sei-te
Wortzerlegung Epistel Seite
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

katholische Kirche vom Kirchenschiff aus gesehen die rechte Seite des Altars, auf der früher der Priester die Epistel las

Verwendungsbeispiele für ›Epistelseite‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ohne dieses Vorverständnis kann der falsche Eindruck entstehen, daß die Epistelseite gegenüber der Evangelienseite aufgewertet wird. [o. A.: Lexikon der Kunst – E. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 7682]
Eine Vorschrift über Anbringung an der Evangelien‑ oder Epistelseite gab es nicht. [Jannasch, W.: Kanzel. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 3393]
Zitationshilfe
„Epistelseite“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Epistelseite>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Epistel
Epistaxis
Epistasie
Epistase
Epispastikum
Epistemologie
Epistolar
Epistolarium
Epistolografie
Epistolographie