Eröffnungszeremonie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Eröffnungszeremonie · Nominativ Plural: Eröffnungszeremonien
WorttrennungEr-öff-nungs-ze-re-mo-nie

Typische Verbindungen zu ›Eröffnungszeremonie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Spiel Teilnahme Winterspiel absagen feierlich offiziell olympisch teilnehmen traditionell

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Eröffnungszeremonie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Eröffnungszeremonie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Womöglich wird er daher trotz allem an der Eröffnungszeremonie mitwirken.
Die Zeit, 28.06.2012 (online)
Das wäre natürlich weitaus wichtiger, als, wie bisher, lediglich gemeinsam bei der Eröffnungszeremonie einzumarschieren.
Die Welt, 14.08.2004
Die Eröffnungszeremonie dauerte auf die Minute genau eine halbe Stunde.
Die Zeit, 21.11.1969, Nr. 47
War die Eröffnungszeremonie von Athen schöner als jene von Rom?
Der Tagesspiegel, 29.08.2004
Ohne Einladung durfte man die Eröffnungszeremonie nur aus der Ferne verfolgen.
Süddeutsche Zeitung, 31.05.1999
Zitationshilfe
„Eröffnungszeremonie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Er%C3%B6ffnungszeremonie>, abgerufen am 25.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eröffnungswehen
Eröffnungsvortrag
Eröffnungsvorstellung
Eröffnungsveranstaltung
Eröffnungsvariante
erogen
Erogenität
eroico
erörtern
Erörterung