Erbschaftsangelegenheit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungErb-schafts-an-ge-le-gen-heit
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
eine Erbschaftsangelegenheit regeln
in einer Erbschaftsangelegenheit beim Notar vorsprechen

Typische Verbindungen
computergeneriert

regeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Erbschaftsangelegenheit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hier verlangt ein Hof nach der festen Hand eines neuen Bauern und dort heischen Erbschaftsangelegenheiten eine Regelung.
Süddeutsche Zeitung, 1995 [1945]
Der Anwalt soll sich in zwei Erbschaftsangelegenheiten nicht korrekt verhalten haben.
Die Zeit, 12.12.2011, Nr. 50
Für die Abwicklung von Erbschaftsangelegenheiten ist das Staatliche Notariat zuständig.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - E. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 24451
Mit dem neuen Recht erhalten schwule und lesbische Paare in Erbschaftsangelegenheiten, bei der Einwanderung und der Besteuerung die gleichen Rechte wie heterosexuelle Ehepaare.
Die Welt, 06.12.2005
So hatte einmal ein Schalk an sämtliche Buckligen der Umgebung eine Aufforderung geschickt, sich wegen einer wichtigen Erbschaftsangelegenheit bei einem bestimmten Notar einzufinden.
Jünger, Ernst: In Stahlgewittern, Stuttgart: Klett-Cotta 1994 [1920], S. 154
Zitationshilfe
„Erbschaftsangelegenheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erbschaftsangelegenheit>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erbschaft
Erbschaden
Erbsbrei
Erbrütung
erbrüten
Erbschaftsanspruch
Erbschaftsauseinandersetzung
Erbschaftsbesitzer
Erbschaftsklage
Erbschaftsprozeß