Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Erbschaftsangelegenheit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Erbschaftsangelegenheit · Nominativ Plural: Erbschaftsangelegenheiten
Aussprache 
Worttrennung Erb-schafts-an-ge-le-gen-heit
Wortzerlegung Erbschaft Angelegenheit
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
eine Erbschaftsangelegenheit regeln
in einer Erbschaftsangelegenheit beim Notar vorsprechen

Verwendungsbeispiele für ›Erbschaftsangelegenheit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hier verlangt ein Hof nach der festen Hand eines neuen Bauern und dort heischen Erbschaftsangelegenheiten eine Regelung. [Süddeutsche Zeitung, 1995 [1945]]
Der Anwalt soll sich in zwei Erbschaftsangelegenheiten nicht korrekt verhalten haben. [Die Zeit, 12.12.2011, Nr. 50]
Für die Abwicklung von Erbschaftsangelegenheiten ist das Staatliche Notariat zuständig. [Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch – E. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 24451]
Die Argumente verfingen sicher nicht so schnell, wenn das Finanzamt dazu überginge, Erbschaftsangelegenheiten von Subunternehmern einscannen zu lassen. [Die Zeit, 09.08.2010, Nr. 32]
Bei der Regelung der Erbschaftsangelegenheit tauchen nun wegen des Hauses in Utting Schwierigkeiten auf. [Süddeutsche Zeitung, 07.12.1996]
Zitationshilfe
„Erbschaftsangelegenheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erbschaftsangelegenheit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erbschaft
Erbschaden
Erbsbrei
Erbrütung
Erbrochene
Erbschaftsanspruch
Erbschaftsauseinandersetzung
Erbschaftsbesitzer
Erbschaftsklage
Erbschaftsprozess