Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Erdölförderland, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Erdölförderland(e)s · Nominativ Plural: Erdölförderländer
Worttrennung Erd-öl-för-der-land
Wortzerlegung Erdöl fördern2 Land
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Erdöl förderndes Land

Verwendungsbeispiele für ›Erdölförderland‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Venezuela liegt als Erdölförderland weltweit an achter, bei den Ölreserven an siebter Stelle. [Die Welt, 09.05.2005]
Die Erdölförderländer verfügen über große Reichtümer, und manche von ihnen tragen großzügig zur internationalen Entwicklung bei. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1976]]
Freilich müssen auch andere Erdölförderländer mit Einbußen bei der Lieferung nach Deutschland rechnen. [Die Zeit, 10.03.1972, Nr. 10]
Die restlichen neun arabischen Erdölförderländer mit nur geringen Erdölreserven verbindet das gemeinsame Interesse an einem möglichst hohen Erdölpreis. [Die Zeit, 19.10.1990, Nr. 43]
Obwohl Nigeria zu den großen Erdölförderländern der Welt gehört, stockt die Zufuhr. [Die Zeit, 07.04.1978, Nr. 15]
Zitationshilfe
„Erdölförderland“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erd%C3%B6lf%C3%B6rderland>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erdölfeld
Erdölexport
Erdölerzeugung
Erdölerzeuger
Erdölchemie
Erdölförderung
Erdölgeologie
Erdölgesellschaft
Erdölimport
Erdölindustrie