Erdbebenherd, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Erd-be-ben-herd
Wortzerlegung ErdbebenHerd
eWDG, 1967

Bedeutung

der im Erdinnern gelegene Ausgangspunkt des Erdbebens

Typische Verbindungen zu ›Erdbebenherd‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Erdbebenherd‹.

Verwendungsbeispiele für ›Erdbebenherd‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So haben die errechneten Tiefen der Erdbebenherde zum Teil außerordentlich große Werte ergeben.
Die Zeit, 03.01.1955, Nr. 01
Normalerweise liegen die Entstehungsorte, die Erdbebenherde, in den Randbereichen der Erdplatten.
Die Zeit, 06.05.2002, Nr. 18
Ihr Ziel ist es, die Verlagerung von Erdmassen auf Zentimeter genau zu kartieren und so zukünftige Erdbebenherde aufzuspüren.
Der Tagesspiegel, 27.02.2003
Zitationshilfe
„Erdbebenherd“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erdbebenherd>, abgerufen am 28.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erdbebengebiet
Erdbebenanzeiger
Erdbeben
Erdball
Erdbahn
Erdbebenopfer
erdbebensicher
Erdbebenwarte
Erdbebenwelle
Erdbeerbaum