Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Erdenkloß, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Erdenkloßes · Nominativ Plural: Erdenklöße
Worttrennung Er-den-kloß
Wortzerlegung Erde Kloß
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

dichterisch der Mensch als schuldbeladenes, ohnmächtiges Wesen

Verwendungsbeispiele für ›Erdenkloß‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als Gott den Menschen nach seinem Bilde aus einem Erdenkloß geformt hatte, da hauchte er ihm – dem Buch Moses zufolge – durch seinen Atem Leben ein. [Bild, 07.06.1997]
Rohe Natur fällt in eins mit empfindlichster Gefühlskultur, wildes Leben mit moralischer Gesittung, der menschliche Erdenkloß mit dem Mondflug am anderen Ende des Zivilisationsprozesses. [Süddeutsche Zeitung, 07.10.2000]
Zitationshilfe
„Erdenkloß“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erdenklo%C3%9F>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erdenkind
Erdenjammer
Erdenjahr
Erdengüter
Erdenglück
Erdenlauf
Erdenleben
Erdenleid
Erdenlos
Erdenlust