Erdhügel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungErd-hü-gel (computergeneriert)
WortzerlegungErdeHügel
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
ein flacher, frischer Erdhügel
Daß da Erdhügel (= Gräber) sind, die keine Auskünfte geben [BrechtGedichte262]

Thesaurus

Synonymgruppe
Anhöhe · ↗Aufschüttung · Erdhügel · ↗Erdwall · ↗Erhebung · ↗Koppe · ↗Kuppe  ●  ↗Höhe  fachspr., Jargon, militärisch
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf einer Fläche von 30 mal 30 Meter wölben sich nun die Erdhügel.
Süddeutsche Zeitung, 28.06.1999
Entsprechend nützt es wenig, ihn unter einem Erdhügel zu begraben.
Die Zeit, 09.10.1987, Nr. 42
Ich ging um den Erdhügel herum und stand vor dem riesigen Grab.
o. A.: Einhundertachtundachtzigster Tag. Samstag, 27. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 18610
Auch hier gab es mehrere Kuppelgräber, meistens unter großen Erdhügeln geborgen.
Schachermeyr, Fritz: Ursprung und Hintergrund der griechischen Geschichte. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 24688
Aus Erdhügeln streckten sich die offenen Mäuler schwerer Geschütze, beutegierig.
Braun, Lily: Lebenssucher. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1915], S. 2961
Zitationshilfe
„Erdhügel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erdhügel>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erdhörnchen
Erdhöhle
Erdhaufen
Erdhälfte
erdhaft
Erdhummel
Erdhund
Erdhütte
erdichten
Erdichtung