Erdklumpen, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Erd-klum-pen
Wortzerlegung ErdeKlumpen
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
dicke, schwere Erdklumpen flogen bei der Detonation durch die Luft
schwarze Erdklumpen klebten an seinen Stiefeln

Typische Verbindungen zu ›Erdklumpen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

wucherndBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Erdklumpen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Erdklumpen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Erde war hart und trocken und es lagen viele Erdklumpen herum.
Die Zeit, 15.05.1952, Nr. 20
Den befreit er von den gröbsten Erdklumpen und versenkt ihn im Ledersack.
Süddeutsche Zeitung, 24.08.2002
Zwanzig Meter hinter uns wirbelten Erdklumpen aus einer weißen Wolke und klatschten hoch ins Geäst.
Jünger, Ernst: In Stahlgewittern, Stuttgart: Klett-Cotta 1994 [1920], S. 25
Der Mann in ihrem Rücken dreht sich um, greift einen winzigen Erdklumpen und schleudert ihn gegen den Zaun.
Strauß, Botho: Der junge Mann, München: Hanser 1984, S. 56
An der Sohle gleich hinter dem Absatz hatte sich ein Erdklumpen festgetreten.
Rasp, Renate: Ein ungeratener Sohn, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1967, S. 47
Zitationshilfe
„Erdklumpen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erdklumpen>, abgerufen am 16.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erdkern
Erdkarte
Erdkampfflugzeug
Erdkampf
Erdkabel
Erdkreis
Erdkröte
Erdkrümmung
Erdkruste
Erdkugel