Erdnähe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungErd-nä-he (computergeneriert)
WortzerlegungErdeNähe
eWDG, 1967

Bedeutung

Astronomie erdnächster Punkt auf der ellipsenförmigen Umlaufbahn eines (künstlichen) Satelliten
Gegenwort zu Erdferne
Beispiele:
die Erdnähe des Mondes
die Erdnähe eines Raumschiffes vorausberechnen

Thesaurus

Astronomie
Synonymgruppe
Erdnähe  ●  ↗Perigäum  fachspr.

Typische Verbindungen zu ›Erdnähe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Asteroid Erdferne Km Mond

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Erdnähe‹.

Verwendungsbeispiele für ›Erdnähe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er ist nicht mehr so hell, wie zur Zeit seiner größten Erdnähe Ende August 2003; ein auffälliges Objekt ist er aber immer noch.
Der Tagesspiegel, 30.12.2003
Bei der Opposition erreicht der Planet auch seine größte Erdnähe und damit die maximale Helligkeit.
Die Welt, 01.11.2005
Falls so etwas irgendwann einmal in Erdnähe passiert ist, muß dieses Ereignis Spuren auf unserem Planeten hinterlassen haben.
o. A.: Tod eines Nachbarn. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]
Allmählich lösten sich die Figuren von der Erdnähe, aus der Fläche wachsen sie in den Raum hinein.
Süddeutsche Zeitung, 20.06.1994
Diese Synthese von Vergeistigung und Erdnähe ist ein Höhepunkt der bisherigen Jazzgeschichte.
Burkhardt, Werner: Jazz. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1957], S. 39787
Zitationshilfe
„Erdnähe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erdn%C3%A4he>, abgerufen am 18.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
erdnah
Erdmulde
Erdmond
Erdmittelpunkt
Erdmittelalter
Erdneuzeit
Erdnuß
Erdnuss-Schale
Erdnußfett
Erdnusskuchen