Erfahrungsgegenstand, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Erfahrungsgegenstand(e)s
WorttrennungEr-fah-rungs-ge-gen-stand

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es geht in ihm nicht um eine Methode des Verstehens, durch die Texte einer wissenschaftlichen Erkenntnis so unterworfen werden, wie alle sonstigen Erfahrungsgegenstände.
Gadamer, Hans-Georg: Wahrheit und Methode, Tübingen: Mohr 1960, S. 9386
Die Kategorien sind Formen des Gedachten, der Erkenntnisinhalte, logische Voraussetzungen und Grundlagen der Erfahrungsgegenstände und des exakten Wissens.
Eisler, Rudolf: Philosophen-Lexikon. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1912], S. 13178
Zitationshilfe
„Erfahrungsgegenstand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erfahrungsgegenstand>, abgerufen am 22.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erfahrungsfeld
Erfahrungserkenntnis
Erfahrungsbericht
Erfahrungsbereich
Erfahrungsbegriff
erfahrungsgemäß
Erfahrungsheilkunde
Erfahrungshintergrund
Erfahrungshorizont
Erfahrungskurve