Erfahrungswirklichkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Erfahrungswirklichkeit · Nominativ Plural: Erfahrungswirklichkeiten
WorttrennungEr-fah-rungs-wirk-lich-keit
WortzerlegungErfahrungWirklichkeit

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur über diese spezifisch geordnete und bedingte Erfahrungswirklichkeit lässt sich sinnvoll sprechen.
Der Tagesspiegel, 11.02.2004
So bahnt sich die Autorin den Weg hinter die Erfahrungswirklichkeit.
Süddeutsche Zeitung, 18.06.1994
Selbst in seinem Leviathan hat Green mit den dämonischen Verstrickungen seines Protagonisten die konkrete, evidente menschliche Erfahrungswirklichkeit nicht verlassen.
Süddeutsche Zeitung, 02.09.2000
Per Soziologe mag dabei die Fachsprache und die Kenntnis der soziologischen Theorien mitgebracht haben, der Schriftsteller die Anschaulichkeit, die Nähe zyr Erfahrungswirklichkeit der Bevölkerung.
Die Zeit, 20.07.1979, Nr. 30
Zitationshilfe
„Erfahrungswirklichkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erfahrungswirklichkeit>, abgerufen am 19.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erfahrungswert
Erfahrungswelt
Erfahrungsweise
Erfahrungsurteil
Erfahrungstatsache
Erfahrungswissen
Erfahrungswissenschaft
erfahrungswissenschaftlich
Erfahrungszusammenhang
erfassbar