Erfolgsmodell, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Erfolgsmodells · Nominativ Plural: Erfolgsmodelle
Worttrennung Er-folgs-mo-dell

Typische Verbindungen zu ›Erfolgsmodell‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Erfolgsmodell‹.

Verwendungsbeispiele für ›Erfolgsmodell‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es gibt einfachere Aufträge, als ein Erfolgsmodell noch erfolgreicher zu machen.
Die Zeit, 08.03.2013, Nr. 10
Doch nicht alle Erfolgsmodelle lassen sich direkt auf China übertragen.
Der Tagesspiegel, 11.07.2004
In der Tat wirft das Ergebnis der Untersuchung einen dunklen Schatten auf das bisherige Erfolgsmodell.
Die Welt, 18.10.2003
Das Erfolgsmodell wurde seit 32 Jahren gebaut, weltweit fast 20 Millionen Mal verkauft.
Bild, 11.08.2000
Also, Koalitionen müssen auch klappen, wenn sie Erfolgsmodelle sein sollen.
Süddeutsche Zeitung, 22.05.1995
Zitationshilfe
„Erfolgsmodell“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erfolgsmodell>, abgerufen am 28.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erfolgsmensch
Erfolgsmeldung
Erfolgsmaß
Erfolgslosigkeit
Erfolgsleiter
Erfolgsnachweis
erfolgsneutral
erfolgsorientiert
Erfolgspotential
Erfolgspotenzial