Erfolgsnachweis, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Erfolgsnachweises · Nominativ Plural: Erfolgsnachweise
Worttrennung Er-folgs-nach-weis
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Nachweis über ein positives Ergebnis

Verwendungsbeispiele für ›Erfolgsnachweis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einen schöneren Erfolgsnachweis für seine Wirtschaft konnte er sich kaum wünschen.
Die Zeit, 21.02.1983, Nr. 08
Besonders den Parlamentsnovizen fällt es schwer, einen Erfolgsnachweis zu erbringen.
Die Zeit, 17.07.1981, Nr. 30
Forciert wird das einerseits durch die zunehmend projektorientierte Arbeit und andererseits durch die kurzfristigen Erfolgsnachweise im heutigen Wirtschaftsleben.
Süddeutsche Zeitung, 24.08.2002
Allerdings sind die Filmfonds, was die Rendite betrifft, bislang generell den Erfolgsnachweis schuldig geblieben.
Die Welt, 01.03.2005
Da diente der DVV-Pokal für den Klub als Kompensation - auch um beim Pokalgewinn einen Erfolgsnachweis zu haben gegenüber den nicht eben Schlange stehenden Sponsoren.
Der Tagesspiegel, 04.12.2000
Zitationshilfe
„Erfolgsnachweis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erfolgsnachweis>, abgerufen am 28.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erfolgsmodell
Erfolgsmensch
Erfolgsmeldung
Erfolgsmaß
Erfolgslosigkeit
erfolgsneutral
erfolgsorientiert
Erfolgspotential
Erfolgspotenzial
Erfolgsprämie