Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Erforscher, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Erforschers · Nominativ Plural: Erforscher
Aussprache 
Worttrennung Er-for-scher
Wortzerlegung erforschen -er

Thesaurus

Synonymgruppe
Erforscher · Untersuchender

Typische Verbindungen zu ›Erforscher‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Erforscher‹.

Verwendungsbeispiele für ›Erforscher‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ader wird zu ihrem Objekt und zum Erforscher ihres Wirkens. [Süddeutsche Zeitung, 01.08.2002]
Seit einem halben Jahrhundert stellen sie sich dem wichtigsten Erforscher der österreichischen Baukultur nahezu täglich. [Die Zeit, 31.05.2010, Nr. 22]
Besonders hilfreich für die Erforscher des chinesischen Kommunismus ist das erstgenannte Werk. [Die Zeit, 29.05.1970, Nr. 22]
Kann man einem der kühnsten Erforscher der Dimension des Unendlichen schöner huldigen? [Die Zeit, 21.10.1966, Nr. 43]
Eine ausgezeichnete, tiefgründige Arbeit wird dem unermüdlichen Erforscher Tirols, O. Stolz, verdankt (517). [Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1928, S. 191]
Zitationshilfe
„Erforscher“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erforscher>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erfordernis
Erforderlichkeit
Erfolgszwang
Erfolgszahl
Erfolgswirkung
Erforschung
Erfragung
Erfrierung
Erfrierungstod
Erfrischung