Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ergebenheitsbekundung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ergebenheitsbekundung · Nominativ Plural: Ergebenheitsbekundungen
Worttrennung Er-ge-ben-heits-be-kun-dung
Wortzerlegung Ergebenheit Bekundung

Thesaurus

Synonymgruppe
Beugemann · Bückling · Ergebenheitsbekundung · Kniefall · Kotau · Kratzfuß · Selbsterniedrigung · Unterwerfung  ●  Unterwerfungsgeste  Hauptform · Proskynese  geh., veraltet, historisch
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Ergebenheitsbekundung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Einheitspartei ist bemüht, auch Persönlichkeiten, deren kritische Einstellung zum Regime bekannt ist, zu Ergebenheitsbekundungen zu bewegen. [Die Zeit, 05.04.1968, Nr. 14]
Zitationshilfe
„Ergebenheitsbekundung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ergebenheitsbekundung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ergebenheitsadresse
Ergebenheit
Ergativ
Ergastoplasma
Erg
Ergebenheitsbeweis
Ergebnis
Ergebnisbeitrag
Ergebnisbericht
Ergebnisbeteiligung