Ergebnisprognose, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ergebnisprognose · Nominativ Plural: Ergebnisprognosen
Worttrennung Er-geb-nis-pro-gno-se · Er-geb-nis-prog-no-se
Wortzerlegung ErgebnisPrognose

Typische Verbindungen zu ›Ergebnisprognose‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ergebnisprognose‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ergebnisprognose‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir liegen derzeit über unseren eigenen Ergebnisprognosen, und 2007 wird das Unternehmen wieder schwarze Zahlen schreiben.
Die Welt, 14.11.2005
Dieser dürfte sich auf die Ergebnisprognosen für das laufende Jahr vergleichsweise moderat auswirken, aber deutlicher auf die Schätzungen für das kommende Jahr, heißt es.
Die Welt, 07.09.2004
Sie erlauben es daher, die Ergebnisprognose für Star von bisher 350 Millionen auf mindestens 400 Millionen Euro in diesem Jahr zu erhöhen.
Süddeutsche Zeitung, 08.11.2003
Auf eine Ergebnisprognose für 2003 ließ sich das Unternehmen nicht ein.
Süddeutsche Zeitung, 25.04.2003
Er gibt eine präzise Ergebnisprognose für die kommenden drei Jahre und setzt sich damit unter Druck.
Der Tagesspiegel, 26.02.2001
Zitationshilfe
„Ergebnisprognose“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ergebnisprognose>, abgerufen am 22.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ergebnisorientierung
ergebnisorientiert
ergebnisoffen
Ergebnismenge
Ergebnislosigkeit
Ergebnisprotokoll
Ergebnisqualität
Ergebnisrechnung
ergebnisreich
Ergebnisrückgang