Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Erhitzung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Erhitzung · Nominativ Plural: Erhitzungen
Aussprache 
Worttrennung Er-hit-zung
Wortzerlegung erhitzen -ung
Wortbildung  mit ›Erhitzung‹ als Letztglied: Lufterhitzung
eWDG

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von erhitzen
Beispiele:
die Erhitzung von Milch
das Gestein zerspringt infolge der Erhitzung bei Tage und der Abkühlung in der Nacht
über alles in der Welt verabscheute sie die Erhitzung, das Dérangement [ Th. MannBuddenbrooks1,351]
übertragen
Beispiele:
die Gemüter sind in ständiger Erhitzung
die Erhitzung der Diskussionsredner kühlte nur langsam ab

Typische Verbindungen zu ›Erhitzung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Erhitzung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Erhitzung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hier ist eine nochmalige Erhitzung vor der Ausgabe nicht erforderlich. [Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 386]
Immerhin, man konnte sich diese Erhitzung noch leisten, materiell und ideologisch. [Die Zeit, 05.12.1957, Nr. 49]
Hier erst, durch hochgradige Erhitzung der Mischung, lassen sich Öl, Sand und Ton voneinander trennen. [Die Zeit, 13.07.1979, Nr. 29]
Gemach, hier soll keine nachträgliche Erhitzung nationalistischer Art gepredigt werden. [Die Zeit, 12.03.1953, Nr. 11]
Sie dürfen nicht angemalt werden, da eine dunkle Oberfläche die Erhitzung ihrer Haut gefährlich steigern könnte. [Die Zeit, 19.04.1968, Nr. 16]
Zitationshilfe
„Erhitzung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erhitzung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erhitzer
Erhellung
Erheiterung
Erhebungszeitraum
Erhebungszeitpunkt
Erhobensein
Erholsamkeit
Erholung
Erholung suchend
Erholungsaufenthalt