Erhitzung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Erhitzung · Nominativ Plural: Erhitzungen
Aussprache 
Worttrennung Er-hit-zung
Wortbildung  mit ›Erhitzung‹ als Letztglied: Lufterhitzung
eWDG

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von erhitzen
Beispiele:
die Erhitzung von Milch
das Gestein zerspringt infolge der Erhitzung bei Tage und der Abkühlung in der Nacht
über alles in der Welt verabscheute sie die Erhitzung, das Dérangement [ Th. MannBuddenbrooks1,351]
übertragen
Beispiele:
die Gemüter sind in ständiger Erhitzung
die Erhitzung der Diskussionsredner kühlte nur langsam ab

Typische Verbindungen zu ›Erhitzung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Erhitzung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Erhitzung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hier ist eine nochmalige Erhitzung vor der Ausgabe nicht erforderlich.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 386
Immerhin, man konnte sich diese Erhitzung noch leisten, materiell und ideologisch.
Die Zeit, 05.12.1957, Nr. 49
Auch in diesem Fall erfolgt die Vereinigung der Komponenten bei einfacher Erhitzung.
Scheiber, Johannes: Chemie und Technologie der künstlichen Harze, Stuttgart: Wissenschaftl. Verl.-Ges. 1943, S. 643
Neuerdings macht man Milch durch Bestrahlung mit ultraviolettem Licht keimfrei ohne Erhitzung.
Schlipf, Johann Adam: Schlipfs populäres Handbuch der Landwirtschaft, Berlin: Parey 1918, S. 408
Damit wird die durchströmende Luft effektiver genutzt und die lokale Erhitzung des Kühlkörpers vermieden.
C't, 2000, Nr. 8
Zitationshilfe
„Erhitzung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erhitzung>, abgerufen am 27.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erhitzer
erhitzen
erheucheln
Erhellung
erhellen
erhobener Zeigefinger
Erhobensein
erhoffen
erhöhen
Erhöhung