Erholungszweck, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Erholungszweck(e)s · Nominativ Plural: Erholungszwecke
Aussprache
WorttrennungEr-ho-lungs-zweck
WortzerlegungErholungZweck
eWDG, 1967 und DWDS, 2017

Bedeutung

der körperlichen oder geistigen Erholung dienender Beweggrund (Absicht, Nutzen, Sinn oder Ziel) Quelle: DWDS, 2017
Beispiele:
dieser Ort ist für Erholungszwecke gut geeignet
etw. dient nur dem Erholungszweck

Den originalen WDG-Artikel können Sie hier anschauen.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach Meinung der Richter ist es dabei unerheblich, ob die Wohnung nur zeitweilig genutzt wird und dass sie ausschließlich Erholungszwecken dienen soll.
Die Welt, 23.05.2002
Einsetzen müsse sich Ude auch dafür, dass die Fröttmaninger Heide schon jetzt in übungsfreien Zeiten zu Erholungszwecken genutzt werden könne, beantragt die CSU.
Süddeutsche Zeitung, 28.04.2001
Er kann als lange Weiterbildungsphase im In- und Ausland oder auch für Erholungszwecke genutzt werden.
Bild, 23.05.2000
Soweit es der vordringliche Naturschutz erlaubt, können Teil eines Nationalparks auch der Bevölkerung für Bildungs- und Erholungszwecke zugänglich gemacht werden.
o. A. [H. B.]: Nationalpark. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1976]
Besondere Bestimmungen widmet das ZGB dem Wohnungstausch, der Untermiete, den Mietverhältnissen für Wochenendhäuser, Zimmern für Erholungszwecke und Garagen, Werkswohnungen und Gewerberäumen.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - M. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 4359
Zitationshilfe
„Erholungszweck“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erholungszweck>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erholungszentrum
Erholungszeit
Erholungswert
Erholungsurlaub
Erholungsuchende
erhorchen
erhören
erhört
Erhörung
erhungern