Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Erinnye, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Erinnye · Nominativ Plural: Erinnyen · wird meist im Plural verwendet
Worttrennung Erin-nye
Herkunft Griechisch
eWDG

Bedeutung

Rachegöttin in der griechischen Mythologie, Eumenide
Beispiele:
die drei Erinnyen
Besinnungsraubend, herzbetörend / Schallt der Erinnyen Gesang [ SchillerKraniche]

Thesaurus

Synonymgruppe
Erinnye · Eumenide · Furie · Medusa · Racheengel · Rachegöttin

Verwendungsbeispiele für ›Erinnye‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Noch hier im zweiten Teil werden aus den Bürgern die Erinnyen. [Süddeutsche Zeitung, 30.03.2004]
Die Flügel der Erinnyen schlugen mit dem Wind und dem Regen gegen das Fenster. [Koeppen, Wolfgang: Tauben im Gras. In: ders., Drei Romane, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1972 [1951], S. 14]
Einer Agentin wird übel mitgespielt, sie wird darüber zur männerjagenden Erinnye. [Die Zeit, 12.03.2012, Nr. 11]
Den Boten, der böse Nachricht bringt, überfällt sie mit der kreischenden Wut der Erinnyen. [Die Zeit, 05.08.1994, Nr. 32]
Was aber wittern die Erinnyen jetzt in ihrem jahrtausendealten Schlaf? [Die Zeit, 03.06.1994, Nr. 23]
Zitationshilfe
„Erinnye“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erinnye>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erinnophilie
Erinnerungszeichen
Erinnerungswert
Erinnerungswerbung
Erinnerungsvermögen
Erisapfel
Eristik
Eristiker
Eritreer
Eritreerin