Erklärungsbedarf, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Erklärungsbedarf(e)s · Nominativ Plural: Erklärungsbedarfe · wird meist im Singular verwendet
WorttrennungEr-klä-rungs-be-darf
WortzerlegungErklärung-bedarf

Typische Verbindungen
computergeneriert

bestehen dringend erheblich erhöht gewiss herrschen verspüren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Erklärungsbedarf‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das sieht, ohne abschließende Erkenntnisse vorwegzunehmen, nach einigem Erklärungsbedarf aus.
Die Welt, 03.05.2004
Deshalb gibt es auch hier Erklärungsbedarf, die Pflicht zur Aufklärung.
Der Tagesspiegel, 01.02.2000
Da er sich über die nun ziemlich leicht hinwegsetzen kann, ergibt sich Erklärungsbedarf.
Süddeutsche Zeitung, 14.07.1995
Trotz des Erklärungsbedarfes kommen die Oskar-Titel ohne Text zum Lesen aus.
C't, 1997, Nr. 11
Zu Hause gibt es dann eventuell Erklärungsbedarf und elterliche Schamesröte.
Die Zeit, 28.01.2013, Nr. 04
Zitationshilfe
„Erklärungsbedarf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erklärungsbedarf>, abgerufen am 19.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erklärungsanspruch
Erklärungsansatz
Erklärung
erklärterweise
erklärtermaßen
erklärungsbedürftig
Erklärungsbeitrag
Erklärungsfaktor
Erklärungsgehalt
Erklärungsgrund